THEMA: Malerone oder Lariam
28 Jul 2012 12:29 #246207
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 4467
  • Dank erhalten: 3837
  • BikeAfrica am 28 Jul 2012 12:29
  • BikeAfricas Avatar
... der Name "Daktari" hat hier wohl seine Berechtigung.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Swaziland, Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jul 2012 12:55 #246208
  • jaw
  • jaws Avatar
  • ich will wieder nach Afrika
  • Beiträge: 1928
  • Dank erhalten: 569
  • jaw am 28 Jul 2012 12:55
  • jaws Avatar
BikeAfrika schrieb:
... der Name "Daktari" hat hier wohl seine Berechtigung.

Gruß
Wolfgang

verstehe ich nicht ganz, willst du loben oder kritisieren? Daktari waren Tierärzte. Aber was Daktari schreibt ist sehr vernünftig. Ganz im Gegensatz zu manch anderem Post hier.

Viele Grüße
jaw
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reinhard1951
28 Jul 2012 13:13 #246212
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 4467
  • Dank erhalten: 3837
  • BikeAfrica am 28 Jul 2012 12:29
  • BikeAfricas Avatar
... Daktari ist Kiswahili für Arzt.
Ich fand den Beitrag sehr gut.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Swaziland, Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jul 2012 13:38 #246218
  • Daktari
  • Daktaris Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 49
  • Daktari am 28 Jul 2012 13:38
  • Daktaris Avatar
@jaw und Wolfgang:
Vielen Dank für eure positive Rückmeldung!

Ich würde noch sehr gerne etwas zu dem Bericht, den Piscator mit seinem „link‘“ auf der 3. Seite diese Themas ins Spiel gebracht hat anmerken (www.dt800.de/malaria_ernstfall.htm):

Der Roland hatte eine erste Malariainfektion, die er erfolgreich mit Malarone behandelt hat. Sieben Wochen später hatte er wieder ähnliche Symptome und erneut eine Therapie mit Malarone erfolgreich durchgeführt. Denn der Arztbesuch in Windhuk kurz darauf ergab ja, dass zwar Antiköper aber keine Parasiten mehr nachzuweisen waren. Er hatte also Malaria und hat diese erfolgreich therapiert. Mehr wäre nicht nötig gewesen, da es sich sehr wahrscheinlich einfach um eine erneute (zweite) Malariainfektion gehandelt hatte.

Bei einer Infektion mit Erregern der sogenannten „tertiären Malaria“ (durch Plasmodium vivax und ovale verursacht) kann sich der Parasit wochen- bis monatelang unbemerkt in den Leberzellen aufhalten (sogenannte Hypnozoiten), bis es wieder zu einem Krankheitsausbruch mit Fieberschüben kommt. Diese Malariainfektion ist i.d.R. nicht lebensbedrohlich und kann nur mit dem Medikament Primaquine behandelt werden.

Malarone und auch Coartem/Riamet sind hier wirkungslos!!!
Bei der weitaus gefährlicheren „Malaria tropica“ (durch Plasmodium falciparum) gibt es dieses Phänomen der „in den Leberzellen schlafenden Parasiten“ nicht.
Die zusätzliche Behandlung mit Coartem war also überflüssig, da ja bereits mit Malarone therapiert wurde.

Gruß

Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jul 2012 14:13 #246224
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 629
  • Dank erhalten: 497
  • Sabine26 am 28 Jul 2012 14:13
  • Sabine26s Avatar
Hallo Uwe,

bist du Doc der Humanmedizin?
Quasi Nomen est Omen?

Wenn ja, kannst du etwas zu Eurartesim sagen?
Darüber bin ich letzte Woche in einem Ausdruck zufällig "gestolpert", als ich mir eine Gelbfieberimpfung abgeholt habe.

Das ist aber kein Mittel zur Malaria-Prophylaxe, wenn ich es richtig verstanden habe und wird zur Behandlung nur bei bestimmten Formen verwendet? Ist wohl auch recht neu, ich weiß noch nicht einmal, ob es schon eine Zulassung hat.

Normalerweise halte ich mich hier bei diesen medizinischen Fragen gerne sehr zurück, aber du hast mit deinem Beitrag, den ich ebenfalls sehr gut fand, meine Neugier geweckt ...

Viele Grüße
Sabine
Letzte Änderung: 28 Jul 2012 14:14 von Sabine26.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jul 2012 14:22 #246225
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 4467
  • Dank erhalten: 3837
  • BikeAfrica am 28 Jul 2012 12:29
  • BikeAfricas Avatar
Daktari schrieb:
Bei einer Infektion mit Erregern der sogenannten „tertiären Malaria“ (durch Plasmodium vivax und ovale verursacht) kann sich der Parasit wochen- bis monatelang unbemerkt in den Leberzellen aufhalten (sogenannte Hypnozoiten), bis es wieder zu einem Krankheitsausbruch mit Fieberschüben kommt. Diese Malariainfektion ist i.d.R. nicht lebensbedrohlich und kann nur mit dem Medikament Primaquine behandelt werden.

Malarone und auch Coartem/Riamet sind hier wirkungslos!!!
... Danke für diese Ausführungen. Diese Infos sind vielen nicht bekannt, was dann zu der häufigen Meinung führt, dass man Malaria immer wieder bekommt, wenn man es einmal hatte. Das ist nur so, wenn man es nicht richtig behandelt.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Swaziland, Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.