THEMA: Simbabwe-Botswana / Route so ok?
04 Okt 2015 12:45 #401405
  • angie
  • angies Avatar
  • Beiträge: 50
  • Dank erhalten: 5
  • angie am 04 Okt 2015 12:45
  • angies Avatar
Liebe Fomis,

auch wenn ich bereits seit einigen Jahren Mitglied dieses Forums bin, möchte ich mich/uns kurz vorstellen, bevor ihr mit meinen Fragen gelöchert werdet.

Im Jahr 2006 reisten mein Mann und ich (beide deutlich 50+) kurz entschlossen zum ersten mal nach Südafrika. Wir besuchten Kapstadt, bereisten die Garden-Route und verbrachten ein paar Tage in den Winelands – und wir infizierten uns mit dem wohlbekannten Akfrika-Virus.

Es folgten in den vergangenen 9 Jahren nunmehr insgesamt 16 Reisen nach Südafrika, Namibia, Botswana und Kenia. Alle als Selbstfahrer, wobei wir uns in dieser Zeit von klassischen Lodge-Hoppern zu Campern entwickelten, die gelegentlich den Komfort einer Lodge oder eines Bush-Camps zu schätzen wissen. Dies ist keine Wertung, sondern ganz und gar unserer persönlichen Erfahrung und Entwicklung geschuldet.

Im Dezember werden wir noch einmal (zum 3. Mal) in den KTP fahren, bevor wir nach etlichen Besuchen u.a. von Moremi, Chobe, Krüger, Etosha, Caprivi und anderen Parks oder Game Reserves im Oktober 2016 mal etwas anderes unter die Räder nehmen wollen.

Wir planen eine Reise nach Simbabwe und Botswana.
Ich habe ein grobes Gerüst für die Reise entworfen, den Hupe “Zimbabwe” vor mir liegen, eine Karte zur Hand und Tracks4Africa auf dem Laptop.
Gerne wüßte ich von euch, ob es sich lohnt den Routenansatz weiter zu verfolgen.

Zeitrahmen: 23 Nächte
Gabelflug bis Harare / ab Johannesburg
Start der Reise in Harare mit Übernachtung und Übernahme eines Bushcampers von Bushlore
5 Nächte Mana Pools
2 Nächte Kariba
Strecke Kariba – Binga
4 Nächte Hwange
2 Nächte Magkadikgadi
4 Nächte CKGR
1 Nacht Serowe oder Palapye
2 Nächte Marakele
Abflug Jo`burg

Schwerpunkte dieser Reise sollen Mana Pools, Hwange und CKGR sein, die wir alle noch nicht kennen. Nun zu meinen Fragen:

Wie bzw. auf welche Camps würdet ihr die Nächte in Mana Pools, Hwange und CKGR aufteilen?
Ist die Fahrt mit dem Schiff von Kariba nach Mlibizi empfehlenswert?
ist die Strecke Hwange – Magkadikgadi an einem Tag machbar oder sollten wir in Nata noch einen Stopp einlegen?
Ist der Tourverlauf einigermaßen sinnvoll oder seht ihr starken Optimierungsbedarf?

Jetzt ist der Post doch deutlich länger geworden, als ich ursprünglich geplant hatte. Ich hoffe, der eine oder die andere findet trotzdem Zeit, ihn zu lesen und vielleicht sogar zu antworten.
Dafür jetzt schon mal ein herzliches “Dankeschön”.

Viele Grüße
Angelika
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Okt 2015 13:59 #401411
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2026
  • Montango am 04 Okt 2015 13:59
  • Montangos Avatar
Hallo Angelika,

ich finde die Route so prima, Vielleicht würde ich am Ende Marakele sparen , um etwas mehr Zeit auf den langen Transitetappen zu haben.

In Mana Pools würde ich auf alle Fälle (auch wenn es teuer ist) für min. 2 Nächte eine Exclusive Site (Mucheni oder BBC Camp buchen) Ansonsten Nyamepi Main Camp.

Im Hwange hat uns am besten Ngleshwa gefallen, dort gab es auch die meisten Tiere. Ansonsten Shumba, Masuma Dam ist zwar schön, weil man die ganze Nacht am Hide sitzen kann, aber die Piste führt mitten hindurch. Mandavu Dam ist recht groß und der Hide nicht so nah am Wasser. Sinamatella ist sehr schön mit toller Aussicht.

Von Kariba bis Hwange braucht Ihr mind. eine Übernachtung.

Ob Hwange - Magkadikgadi machbar ist, hängt von Eurer letzten Ü in Hwange ab. Ihr werdet ja über Pandamatenga rausfahren.

Also z.B.
Binga
1 N Sinamatella oder Shumba oder Masuma
2 N Ngleshwa
1 N Robins Camp

LG
Montango

zu manchen Strecken kannst Du bei Interesse etwas in meinem Reisebericht nachlesen.
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Okt 2015 21:05 #401649
  • angie
  • angies Avatar
  • Beiträge: 50
  • Dank erhalten: 5
  • angie am 04 Okt 2015 12:45
  • angies Avatar
Hallo Montango,

vielen Dank für Deine Einschätzung und die Tipps hinsichtlich einzelner Camps.
Euren Reisebericht habe ich - neben anderen - zur Planung der Route verwendet.

Denkst Du, dass Vorbuchen für die Parks in Zimbabwe zwingend erforderlich st?
Ich kann die Situation dort schlecht einschätzen. Die Buchungen für den CKGR werde ich in Angriff nehmen, sobald die Flüge fix sind.

Was die Strecken Kariba - Hwange und Hwange - Magkadikgadi angeht, hatte ich schon befürchtet, dass ich wohl etwas mehr Zeit einplanen muss. Da ich auf die beiden letzten Tage im Marakele ungern verzichten würde, muss ich anderer Stelle "sparen", z.B. in Kariba und/oder Magkadikgadi.

LG
Angelika

PS. Ihr wolltet doch einen Ridgeback-Welpen "adoptieren". Habt ihr einen netten Züchter in Eurer Nähe gefunden?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Okt 2015 08:25 #401689
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2026
  • Montango am 04 Okt 2015 13:59
  • Montangos Avatar
Hallo Angelika,

Hwange mußt Du nicht reservieren.

Mana Pools würde ich reservieren, Du kommst in den Park sonst nicht rein und es gibt auch drumherum keine Alternativen. Mana wird bei den Südafrikanern immer beliebter und Oktober ist noch Saison.

Kariba würde Dir vielleicht auch eine Nacht reichen, Du kommst ja schon mittags an und so viel zu sehen gibt es dort auch nicht. Einkaufen im TM, sonst gibt es nichts mehr bis zum Hwange.

Von Kariba nach Binga kannst Du es in einem Tag schaffen, die Strecke ist schön, geht aber aufgrund der Rappelei irgendwann an die Nerven :) Wir haben am frühen nachmittag in Sanyati aufgegeben ;)

Von Binga in den Hwange ist nicht mehr weit.

Statt in Binga zu übernachten ( ihr seid ja schon am See gewesen) könntest Du auch in Chizzarira übernachten. Für die AUssicht von Mucheni View lohnt sich die Anfahrt meiner Meinung nach schon.

Magkadikgadi würde ich vielleicht auslassen, bei 2 N bist Du ja nur einen Tag dort.

Ja, wir wollen einen Ridgeback und sind auch schon mit zwei Züchtern in Kontakt. Aber die Welpen sind ja noch nicht einmal "in Arbeit", da müssen wir noch etwas warten :) Der Hund soll dann nach unserer Sambiareise im Juni oder Juli bei uns einziehen :)

LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.