• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Harare - Tete - Blantyre, Strecke sicher?
03 Dez 2018 16:43 #541346
  • Ebi
  • Ebis Avatar
  • Beiträge: 374
  • Dank erhalten: 188
  • Ebi am 03 Dez 2018 16:43
  • Ebis Avatar
Hallo miteinander,

hab dazu nur einen alten Eintrag aus 2014 gefunden, möchte aber mal nach aktuellen Informationen fragen...

Wer ist die Strecke denn in letzter Zeit gefahren? Kann man das ohne große Bedenken, oder doch lieber nicht? Wär super, wenn ich ne aktuelle Info bekommen könnte.

Danke schonmal.

Ebi
www.dannmalweg.de

Über 30 Reisen gen Afrika, und a bissle geht schon noch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Dez 2018 18:22 #541357
  • Focus
  • Focuss Avatar
  • Beiträge: 517
  • Dank erhalten: 333
  • Focus am 03 Dez 2018 18:22
  • Focuss Avatar
Hi EBI,
wie kommst du darauf, dass die Strecke unsicher sein soll? Ich bin sie 2x gefahren, nicht aktuell, aber es gab keine Probleme. Ist halt ne Transitstrecke und die Grenze ZIM/MOZ war echt nervig da zig LKW und Im- Export abgefertigt wird. Moz Seite entspannt und Moz/Malawi sowieso. Ein paar Sprachprobleme mal nicht berücksichtigt.
Ich würde die jetzt ohne bedenken und Vorüberlegungen fahren.
VG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ebi
03 Dez 2018 18:57 #541364
  • Ebi
  • Ebis Avatar
  • Beiträge: 374
  • Dank erhalten: 188
  • Ebi am 03 Dez 2018 16:43
  • Ebis Avatar
Danke für deine Antwort! Ich war noch nicht in Moz, höre halt immer wieder, dass der Norden etwas mit Vorsicht zu genießen ist. In einem anderen Forum wird sogar von Dschihad gesprochen. Ist ein paar km dahin, wo sie Köpfe abschneiden, ich hab aber keine Ahnung, ob die Route ok ist. Deshalb wollte ich mal anfragen.

Danke nochmal!

Grüße
Ebi
www.dannmalweg.de

Über 30 Reisen gen Afrika, und a bissle geht schon noch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Dez 2018 19:07 #541368
  • Focus
  • Focuss Avatar
  • Beiträge: 517
  • Dank erhalten: 333
  • Focus am 03 Dez 2018 18:22
  • Focuss Avatar
Hi,
naja, Kriegsgebiet ist das nicht, aber von der Strecke habe ich noch nichts schlimmes gehört. Auch Freunde sind recht regelmäßig in Moz und haben nichts dergleichen berichtet.
Die Strecke ist durchweg Asphalt und ab und an gibt es in Tete einen LKW Stau an der Brücke, da diese militärisch überwacht ist. Muss man sich dann halt vorsichtig vorbeimogeln irgendwie oder so.....
Die Strecke ist halt ziemlich verkehrsreich, aber eine gute Alternative zu der elend langen Straße in Zambia. Wobei die Straße nach Nyamapanda in Zim ist auch nicht aufregender.....
Sind übrigens 374 km von Grenze zu Grenze. Musst auch beachten, dass dich diese 374 km 75 US Dollar Visa p.P. Kosten, ohne das man irgend etwas auf der Strecke erlebt bzw. anschauen kann/muss.... Zambia kostet 50 Us p.P
VG
Letzte Änderung: 03 Dez 2018 19:15 von Focus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ebi
03 Dez 2018 20:04 #541380
  • Ebi
  • Ebis Avatar
  • Beiträge: 374
  • Dank erhalten: 188
  • Ebi am 03 Dez 2018 16:43
  • Ebis Avatar
Danke dir! Wir werden aus SA kommen und eh ne Zeit lang in Simbabwe unterwegs sein. Auf dem Weg nach Malawi wäre es deutlich kürzer, wenn wir in Harare rechts abbiegen.

Grüße
Ebi
www.dannmalweg.de

Über 30 Reisen gen Afrika, und a bissle geht schon noch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Dez 2018 20:18 #541383
  • Focus
  • Focuss Avatar
  • Beiträge: 517
  • Dank erhalten: 333
  • Focus am 03 Dez 2018 18:22
  • Focuss Avatar
Das ist natürlich richtig.
Wenn euch dann doch Sicherheitsbedenken überkommen, dann könnt ihr ja auch in Harare links abbiegen und über Manapools fahren, dann in Kariba über die Grenze nach Sambia und dann ab nach Chipata und Lilongwe.
Viel Spaß auf der Reise..,. Ich müsste auch wieder einmal Malawi besuchen..
VG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2