THEMA: Machampane Camp - Wandern in der Hitze
24 Jul 2015 15:02 #393023
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 1680
  • Dank erhalten: 1547
  • La Leona am 24 Jul 2015 15:02
  • La Leonas Avatar
hallo Forum
gerne wüsste ich ob hier schon jemand im südafrikanischen Früh-Sommer (oct-nov) im Machampane Camp war und dort die Wanderungen mitgemacht hat. Es werden 10km als tägliche Distanz angegeben. Weil in dieser Jahreszeit die Hitze und die Feuchtigkeit sehr hoch sein können wüsste ich gerne von "Wanderern" wie sie dies empfunden haben. (Denke beim Gorilla Tracking in Uganda schwitzt man deutlich mehr... :ohmy: )
VG leona
Viele Grüsse
La Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jul 2015 18:56 #393163
  • myrio
  • myrios Avatar
  • Carpe diem-es ist später, als du denkst!
  • Beiträge: 962
  • Dank erhalten: 98
  • myrio am 25 Jul 2015 18:56
  • myrios Avatar
La Leona schrieb:
hallo Forum
gerne wüsste ich ob hier schon jemand im südafrikanischen Früh-Sommer (oct-nov) im Machampane Camp war und dort die Wanderungen mitgemacht hat. Es werden 10km als tägliche Distanz angegeben. Weil in dieser Jahreszeit die Hitze und die Feuchtigkeit sehr hoch sein können wüsste ich gerne von "Wanderern" wie sie dies empfunden haben. (Denke beim Gorilla Tracking in Uganda schwitzt man deutlich mehr... :ohmy: )
VG leona
Es hängt nat9voneurer Konditionen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jul 2015 19:05 #393165
  • myrio
  • myrios Avatar
  • Carpe diem-es ist später, als du denkst!
  • Beiträge: 962
  • Dank erhalten: 98
  • myrio am 25 Jul 2015 18:56
  • myrios Avatar
myrio schrieb:
La Leona schrieb:
hallo Forum
gerne wüsste ich ob hier schon jemand im südafrikanischen Früh-Sommer (oct-nov) im Machampane Camp war und dort die Wanderungen mitgemacht hat. Es werden 10km als tägliche Distanz angegeben. Weil in dieser Jahreszeit die Hitze und die Feuchtigkeit sehr hoch sein können wüsste ich gerne von "Wanderern" wie sie dies empfunden haben. (Denke beim Gorilla Tracking in Uganda schwitzt man deutlich mehr... :ohmy: )
VG leona
Es hängt nat9voneurer Konditionen

La Leona schrieb:
hallo Forum
gerne wüsste ich ob hier schon jemand im südafrikanischen Früh-Sommer (oct-nov) im Machampane Camp war und dort die Wanderungen mitgemacht hat. Es werden 10km als tägliche Distanz angegeben. Weil in dieser Jahreszeit die Hitze und die Feuchtigkeit sehr hoch sein können wüsste ich gerne von "Wanderern" wie sie dies empfunden haben. (Denke beim Gorilla Tracking in Uganda schwitzt man deutlich mehr... :ohmy: )
VG leona



Hallo leona,
Es hängt von eurer Kondition/Konstitution /Alter ab.Wir waren im September in der Namib-Naukluft auf dem Waterkloftrail bei 40 Grad unterwegs und waren sehr froh, dass wir uns in den Pools bedenkenlos erfrischen konnten. UNBEDINGT viel Trinkwasser mitnehmen um Kreislaufproblemen vorzubeugen, ist unbedingt notwendig. Die 20 km waren mit Pausen gut zu schaffen.
HG myrio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona
26 Jul 2015 01:39 #393191
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 1680
  • Dank erhalten: 1547
  • La Leona am 24 Jul 2015 15:02
  • La Leonas Avatar
hallo Myrio
40 grad ist extrem! aber wenigstens ist es in der Namib trocken! Ja genügend Wasser ist da Prioriät Nr. 1 und Kopfbedeckung
In Mosambik in der feuchten Vor-Sommerzeit kann es zwar nur 30-35 º anzeigen aber die extreme Luftfeuchtigkeit macht dich fertig.....und dazu noch die Mückeninvasion....
VG leona
Viele Grüsse
La Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jul 2015 16:35 #393249
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 4125
  • Dank erhalten: 3443
  • BikeAfrica am 26 Jul 2015 16:35
  • BikeAfricas Avatar
Hallo Leona,

ich war zwar nicht an der von Dir genannten Region wandern, aber in anderen Regionen mit z.T. bis fast 50 Grad im Schatten und dazu noch reichlich mit dem Rad unterwegs, was einigermaßen vergleichbar ist. Daher mal meine Erfahrungen ...

Trockene Hitze ist für den Körper in der Regel besser zu ertragen. Man spürt nicht, dass man schwitzt. Das kommt wohl daher, dass der Schweiß sofort von der trockenen heißen Luft aufgenommen wird. Man neigt daher dazu, zu wenig zu trinken, bis man an einen Punkt kommt, an dem das Leistungsvermögen sehr schnell drastisch abnimmt.

Hat die Umgebungsluft schon eine hohe Luftfeuchtigkeit, kann sie den Schweiß nicht mehr aufnehmen. Der tritt aus den Poren und läuft dann die Haut entlang. Die Klamotten weichen durch und kleben am Körper. Das macht es sehr unangenehm und man denkt, man schwitzt mehr. Das ist ein Irrtum. Man spürt es nur mehr.

Ich habe im sommerlichen Namibia 13-15 Liter (ohne nennenswerte Urinproduktion) am Tag getrunken, in Regenwaldregionen (Kamerun, Surinam) so 5-7.

Jetzt gibt es ja so "tolle" Funktionsklamotten, die den Schweiß vom Körper weg transportieren sollen. Ich war davon immer begeistert, wenn ich hierzulande mit dem Rennrad unterwegs war. In Ländern mit zu hohen Temperaturen oder Luftfeuchtigkeit funktioniert das nur noch eingeschränkt und in meinem Fall (ich schwitze sehr schnell) gar nicht mehr. Dann ist es noch unangenehmer, weil 100% Kunstfasern, die keinen Schweiß aufnehmen und aufgrund der Umstände auch keinen mehr nach außen abgeben. Das fühlt sich dann manchmal an, als bestünde meine Kleidung aus zusammengeklebten Plastiktüten.
In schwülwarmen/-heißen Regionen verwende ich ausschließlich Baumwoll-T-Shirts. Die saugen den Schweiß auf und durch das Prinzip der Verdunstungskälte kühlt das dann etwas. Das muss aber jeder für sich rausfinden, was angenehmer ist.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Swaziland, Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona
26 Jul 2015 17:09 #393254
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 1680
  • Dank erhalten: 1547
  • La Leona am 24 Jul 2015 15:02
  • La Leonas Avatar
hallo Wolfgang
sehr gut erklärt und am eigenen Leibe auch erfahren. Vorallem das mit der technischen Kleidung im feuchten Klima ist mir ein Greuel. Da kommen bei mir nur Naturfasern wie Baumwolle, Leinen und Seide ins Gepäck. Man sieht dann zwar jeden Schweissfleck aber das ist mir ehrlich lieber als die stinkenden klebrigen synthetischen Gewebe.
Viele Grüsse
leona
Viele Grüsse
La Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.