THEMA: von JNB zum SLNP und zurück
06 Feb 2018 20:47 #509134
  • chrissie
  • chrissies Avatar
  • Beiträge: 2293
  • Dank erhalten: 4665
  • chrissie am 06 Feb 2018 20:47
  • chrissies Avatar
Hallo liebe FoMis,
wir (oder wie immer ich ;) ) sind mal wieder am Planen der nächsten Reise.

Irgendwann im letzten Jahr hat sich bei mir ein kleiner Floh ins Ohr gesetzt, der mir einflüsterte, dass wir unbedingt den South Luangwa NP besuchen müssten. Leider hatte ich seinerzeit nicht viel Zeit, mich mit der Routenplanung auseinanderzusetzen...

Da klar war, dass dies wieder ein Campingurlaub werden wird, und wir wissen, wie schnell die Bushcamper gerade für September vergeben sind, machten wir ca. ein Jahr vorher den Bushcamper fest. Eigentlich hatten wir im Sinn, das Auto in Kasane zu übernehmen, aber das hätte die Kosten um weit mehr als 1.000 € in die Höhe getrieben, sd wir uns lieber auf längere Fahrtage einstellten.

Nun habe ich mal eine ungefähre Route inkl. km zusammengebastelt und jetzt muss ich doch ganz schön schlucken:
Ohne gamedrives sind es über 5.000 km in 23 Tagen :S . Das ist für uns eine Menge, gehören wir sonst eher zur langsam reisenden Fraktion.
Grundsätzlich erscheint es mir machbar nach dem (Kurz-)studium einiger RBe...

Tag 1 Übernahme Mietwagen bei Bushlore in JNB und ÜN +/- 200 km
Tag 2 ÜN Francistown
Tag 3 ÜN Kasane
Tag 4 ÜN Kasane
Tag 5 ÜN Livingstone
Tag 6 ÜN Lusaka
Tag 7 Zwischenübernachtung auf dem Weg zum SLNP
Tage 8-11 SLNP
Tag 12 Zwischenübernachtung
Tag 13 Lusaka
Tag 14 Siavonga oder Kariba
Tage 15/16/17 auf dem schnellsten Weg zum Gonarezhou NP (wie?)
Tage 18 - 20 Gonarezhou NP
Tag 21 Gonarezhou - SA
Tag 22 SA- JNB

Bei der obigen Planung hätten wir noch einen Puffertag.
Was haltet ihr davon? Stress pur oder ein paar stramme Fahrtage, aber doch noch Zeit zum Erholen und Genießen?
Bin gespannt auf euren Input.
Gruss Chrissie
___________
Namibia 2012DVD
Suedafrika DVD
Botswana DVD
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Feb 2018 15:03 #509244
  • fordfahrer
  • fordfahrers Avatar
  • Beiträge: 908
  • Dank erhalten: 478
  • fordfahrer am 07 Feb 2018 15:03
  • fordfahrers Avatar
Hi,
für Zambia ein Auto aus RSA zu nehmen ist grundsätzlich nicht falsch aber dann sollte dort die maximale Zeit sein.
SLNP und GRNP als Kombi scheint nicht geschickt.
Denkbar wäre SLNP und Mana.
3 Tage GRNP ist viel zu wenig. Die Zeit im SLNP ist auch viel zu gering. Dort hoch zu eiern wegen netto 3 Tagen lohnt eher nicht. Ihr wärt ja am 8. Tag erst mal noch in der Anfahrt und am 11. früh schon wieder los. Das ist Unsinn.
Bei der kurzen Zeit, scheint es sinnvoll, den GRNP zu streichen und mehr Tage in SLNP zu verbringen. Viel stressfreier und warscheinlich auch nicht teurer wäre der Flug nach LUN und Autos in Zambia zu mieten. Die sind zwar sehr teuer aber dafür spart ihr mindestens eine Woche, wenn nicht mehr, plus Diesel, plus Übernachtungen. Wir haben 14 Tage an/ab LUN für den SLNP und einen Abstecher nach Malawi genutzt. Das war zeitlich OK.
Im GRNP waren wir letztes Jahr mit 5 Übernachtungen und haben aber nur die Gebiete nördlich des Runde und die Mabulauta Sektion besucht. Im GRNP kann man locker eine Woche und mehr bleiben. Für 3 Tage brauchst Du nicht anzufangen.
Oder Ihr macht gleich nur ZIM von JNB aus... .
Gruss
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: NOGRILA
07 Feb 2018 15:29 #509248
  • NOGRILA
  • NOGRILAs Avatar
  • Beiträge: 1608
  • Dank erhalten: 645
  • NOGRILA am 07 Feb 2018 15:29
  • NOGRILAs Avatar
Hi Chrissie, ich war noch nie in Sambia, aber Karten lesen kann ich und diese stressige Tour passt wirklich nicht zu euch!
Bei eurer Zeitspanne mach es wirklich Sinn in Lusaka oder Lilongwe zu beginnen!
Ich kann Fordfahrer nur Recht geben...für diese Highlights habt ihr vor Ort einfach zu wenig Zeit!

Wolltet ihr nicht sowieso mal nach Malawi :cheer: ?

Das werden wir alles am Samstag klären, hi, hi!

LG NOGRILA
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Feb 2018 15:36 #509250
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2026
  • Montango am 07 Feb 2018 15:36
  • Montangos Avatar
Hallo Chrissie

bin gerade etwas in Eile. Schreib Dir gerne mehr.

Wenn Du magst, lies Dir mal meinen Bericht von 2016 (Bots, Sam, Zim) durch.

Wir haben eine ähnliche Tour gemacht in 5 Wochen. Da kann man aber einiges auslassen, dann sollte es in Deinem Zeitrahmen gehen. Wenn Du Fragen hast. Gerne

LG
Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Feb 2018 21:03 #509290
  • fussohle
  • fussohles Avatar
  • Beiträge: 325
  • Dank erhalten: 43
  • fussohle am 07 Feb 2018 21:03
  • fussohles Avatar
hi chrissie, wie schön, ich liebe es wenn jemand nach zambia fahren möchte....wennn ihr unterkunft-tipps braucht....sagt bescheid....wenn ihr fahrt und was mitnehmen könntet, sagt bescheid....lg petra
spirit-of-zambia.com
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Feb 2018 22:08 #509301
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 1678
  • Dank erhalten: 1021
  • marimari am 07 Feb 2018 22:08
  • marimaris Avatar
Hallo
Stress pur.
Ich würde das Auto bei Hemmingways oder ähnlich anmieten (Livingstone/Lusaka).
Diese langen Strecken sind nicht zu unterschätzen.
Lusaka nach South Luangwa kannst Du gut in einem Rutsch fahren - die Strasse ist super.
Livingstone - Lusaka ist voller Schlaglöcher.
3 Tage South Luangwa ist zu kurz. Da würde ich mind. 7 Tage bleiben (vielleicht in 2 versch. Camps gehen),
Ehrlich, die 1000 Euro für Einwegmieten würd ich investieren - 1.5 Wochen Urlaub für das hin- und her fahren wäre mir zu kostbar.
Gruss Mari
Nächste Reiseziele:
11.10-18.10.2019: Rio de Janeiro
26.12-07.01. 2020: Panama City + Curacao, Coral Estate
01.04-19.04. 2020: Incredible India:-) - Rajasthan
31.05-06.06.2020: Andalusien / Algarve
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.