THEMA: Buchtipp: Dschungelfieber und Wüstenkoller
31 Aug 2015 17:42 #397806
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2651
  • Butterblume am 31 Aug 2015 17:42
  • Butterblumes Avatar
Buchtipp: Dschungelfieber und Wüstenkoller – Abenteuer in West- und Zentralafrika

Hallo,

da Kamerun und der Tschad bis Frühjahr diesen Jahres als interessante Reiseziele recht weit oben To-Do-Liste standen, klang der Titel und die Vorankündigung des o.a. Buches sehr vielversprechend.

Nachdem ich nun das erste Drittel verschlungen habe, kann ich diese kurzweilige, manchmal pointierte und humorvolle Lektüre sehr weiter empfehlen, zumal sich der Autor Wolf-Ulrich Cropp auch der bekannteren Nationalparks und touristischen Reiseziele annimmt. Probleme werden nicht verschwiegen, manche Situationen konnten wir selbst schon auf unseren Reisen erleben und reflektieren sie während des Lesens mit einem breiten Grinsen oder Schmunzeln. Der Autor schafft es gekonnt bunte, geräuschvolle Bilder zu erzeugen, die meine Neugier auf die besuchten Länder erhöhen.

africalive.de schreibt:
Als kleiner Junge lernt Wolf-Ulrich Cropp bei seinem Großvater den ›Urwalddoktor‹ Albert Schweitzer kennen. Der Wunsch, dessen Hospital in Lambaréné zu besuchen, ist der Anlass für eine große Reise. Das neue DuMont Reiseabenteuer Dschungelfieber und Wüstenkoller von Wolf-Ulrich Cropp ist ein faszinierendes Buch über West- und Zentralafrika: Der Autor reist von Gabun in den Urwald des Kongobeckens, geht mit Pygmäen sammeln und jagen, beobachtet Elefanten und Gorillas aus nächster Nähe und erfährt Erstaunliches über unsere nächsten Verwandten, die Bonobos.

Eine Pirogenfahrt auf dem Kongo bringt ihn ins dunkle Herz Afrikas, wo er mit Kindersoldaten konfrontiert wird. In N’Djamena schließt er sich einer Expedition an, die die kaum erforschte Wüste des Nord-Tschad erkunden soll. Die Sorge reist auf der Tour durch das Rebellengebiet ständig mit. Die Region könnte gegensätzlicher nicht sein: Hier brodelnde Metropolen, in denen die Menschen bis heute einer Geister- und Dämonenwelt ergeben sind, dort fiebriger Dschungel mit unberechenbarer Urnatur oder die Einsamkeit der Wüste unter sengender Sonne. Ein spannender Reisebericht über einen ungewöhnlichen Roadtrip, bei dem sich der Autor mutig in extreme Situationen wagt und faszinierende Einblicke gewinnt.


Weitere Rezensionen u.a. bei Amazon.

Herzlichen Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika, THBiker