THEMA: Durchfahrt Etoshapark
25 Jul 2019 09:28 #562803
  • Hippie
  • Hippies Avatar
  • Beiträge: 187
  • Dank erhalten: 142
  • Hippie am 25 Jul 2019 09:28
  • Hippies Avatar
Für mich finden im Etosha NP die interessanten Tiererlebnisse tagsüber auf Gamedrive statt
Hallo Thomas,
ein wenig möchte ich einwenden, dass es abends und nachts interessante Tiererlebnisse am Wasserloch gibt. Dies hat man außerhalb nicht. Außerhalb ist es abends "langweiliger".
Unser letzter Etosha-Besuch ist 10 Jahre her, aber damals mussten wir wegen eines Defekts 2 Nächte in Okaukujeo verbringen. Das bedeutete wir saßen mehr als 20 Stunden am Wasserloch, und das war abends und nachts schwer zu toppen. Die Tiervielfalt und das Verhalten der Spitzmaulnashörner ist uns bis heute in Erinnerung. Ich denke für einen Anfänger könnte man einen Abend innerhalb schon empfehlen. Ich kenne natürlich die aktuellen Verhältnisse nicht.
Viele Grüße Wolfgang
Und bezüglich Zoogefühl, wir haben es so positiv gesehen: wir sind eingesperrt und die Tiere sind in Freiheit
"Der Mensch ist nichts an sich.
Er ist nur eine grenzenlose Chance.
Aber er ist der grenzenlos Verantwortliche für diese Chance." Albert Camus
Letzte Änderung: 25 Jul 2019 09:30 von Hippie. Begründung: Korrektur
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser
25 Jul 2019 10:42 #562807
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 6254
  • Dank erhalten: 4475
  • Logi am 25 Jul 2019 10:42
  • Logis Avatar
Hallo Zusammen,

woran könnte es wohl liegen, dass alle so tun, als ob nur die NWR Unterkünfte über Wasserlöcher verfügen an denen man abends sitzen und Tiere beobachten kann? :huh:

Gut, ich kenne jetzt nicht jede Unterkunft vor den Toren des Etoshas, doch in denen wir zu Gast waren, diese hatte alle ein Wasserloch auf dem Grundstück.

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär
25 Jul 2019 10:54 #562810
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 4923
  • Dank erhalten: 6949
  • Topobär am 25 Jul 2019 10:54
  • Topobärs Avatar
Hallo Logi,

das Argument hatte ich im Eifer des Gefecht völlig übersehen.

Wir waren dieses Jahr z.B. auf Onguma. Dort bietet u.a. die Onguma Bush Lodge ein sehr schönes Wasserloch. Wir haben dort sogar Geparde gesehen.
Der Zoocharakter ist natürlich auch hier vorhanden, aber es ist ein schönerer Zoo. Die Unterkünfte sind viel besser, es ist deutlich weniger los und man hat auch vom Restaurant einen Blick auf das Wasserloch.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Gromi, holgiduke
25 Jul 2019 11:10 #562813
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 6254
  • Dank erhalten: 4475
  • Logi am 25 Jul 2019 10:42
  • Logis Avatar
Topobär schrieb:
Wir waren dieses Jahr z.B. auf Onguma. Dort bietet u.a. die Onguma Bush Lodge ein sehr schönes Wasserloch. Wir haben dort sogar Geparde gesehen.

Hallo Thomas,

Onguma ist ein prima Beispiel dafür. Tolle Location und super Wasserloch.

Wir waren im Dezember in der Emanya und total überrascht von dem Lodge eigenen Wasserloch. Solche riesen Elandherden konnten wir noch nirgends beobachten.

Fairerweise muss man natürlich sagen, dass es dort keine Spitzmaulnashörner gibt.

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jul 2019 11:49 #562815
  • Berg-Eule
  • Berg-Eules Avatar
  • Beiträge: 2048
  • Dank erhalten: 1175
  • Berg-Eule am 25 Jul 2019 11:49
  • Berg-Eules Avatar
Hallo!

... und ebenso fairerweise muss man sagen, dass es auch am Okaukuejo-Wasserloch keine Sichtungsgarantie gibt. Bei unserem ersten Besuch dort saßen wir dort über Stunden und bekamen lediglich einen Schakal zu Gesicht. :-(
Liebe Grüße von Gabriele


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert. (Seneca)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
25 Jul 2019 12:40 #562819
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 520
  • Dank erhalten: 790
  • loser am 25 Jul 2019 12:40
  • losers Avatar
Danke Thomas für die Erklärung,
ich habe mir das nochmals mehrfach durchgelesen und meine noch immer, dass man deine Formulierung auch so auffassen kann, wie ich reagiert habe. Jedenfalls hast du mir jetzt erklärt, wie’s gemeint war.
Und noch zum Auslöser meiner Zuschrift.
@ Exklusivität oder Zoo am „Wasserloch“.
Der Großteil der „Wasserlöcher“ (von Etosha über Hwange über KNP bis Addo) sind künstlich (im KTP alle), weil es notwendig ist, zumindest periodenweise, zu pumpen. Es ist einfach DIE zentrale Einrichtung zur Erhaltung des Tourismus bzw. der NPs und GRs schlechthin, weil für den Besucher ziemlich verlässliche Sichtungsmöglichkeiten geschaffen werden, die ganzjährige Wasserversorgung der Tiere versteht sich von selbst. Das gilt für „große“ Camps genauso wie für Lodges (wo das Wasserloch vor der privaten Terrasse ANGELEGT wurde) wie für das ganze Wegenetz in den Parks. Brunnen und Dämme sind Lebensader und Rückgrat des Afrikatourismus. Die öffentlichen wie privaten (Lodges) Wasserlöcher sind zwar immer das gleiche, nämlich künstliche Tränken (es klingt aber gleich besser, wenn man es Wasserloch nennt), aber die Wahrnehmung und der Erlebniswert (einiger) differieren. Das Gesehene wird tendenziell hinter die Begleitumstände gereiht. Schauen Viele zu, ist es zooartig, bei wenigen Zuschauern dagegen natürlich. Obwohl alle das gleiche sehen: Tiere trinken am Brunnen.
Für die Tiere ist es aber völlig egal, ob das Wasser dort natürlich sprudelt oder gepumpt wurde, sie wollen trinken. So inszenieren wir das eben zu deren und unserem Vorteil,erfreuen uns am Anblick und alle sind glücklich. Das wär’s dann auch schon, wenn man es nicht auch danach bewerten müsste, wie viele andere es auch noch gesehen haben (Stichworte: mein Leo....bis: ganz für mich allein gehabt). Etwa so, als würde die Garanca in einer Privatvorstellung schöner singen als in der Oper.
Warum das so ist, sollen Psychologen erklären, mir ist es nur aufgefallen und darauf habe ich hingewiesen

Werner
Letzte Änderung: 25 Jul 2019 13:24 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume, Logi