THEMA: Kaokoveld & Khaudum Mai 2019
08 Sep 2018 11:14 #532046
  • Silver
  • Silvers Avatar
  • Beiträge: 6
  • Silver am 08 Sep 2018 11:14
  • Silvers Avatar
Hallo Chrigu,

Vielen Dank fuer den Link zu Eurem Experiment. Wir wollten urspruenglich auch ohne Buchungen los haben aber nach den ersten Recherchen und Hinweisen uns nun doch entschieden das meiste zumindest vorzubuchen.

LG,
Silver
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Sep 2018 11:21 #532047
  • Silver
  • Silvers Avatar
  • Beiträge: 6
  • Silver am 08 Sep 2018 11:14
  • Silvers Avatar
Hallo Norbert,

Vielen Dank fuer Deine Tipps. Hilft mir sehr fuer meine Planung und ein Gefuehl fuer's Kaokoveld zu bekommen. Die D3700 bis zum Kunene habe ich auch schon im Auge. Bin aber noch am Ueberlegen ob ich nicht doch ueber Orumpembe zum Marienflusstal hoch fahre. Werde versuchen die Unterkuenfte so vorzubuchen, dass ich ein paar Optionen habe und dann vor Ort entscheiden kann.

LG,
Silver
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Sep 2018 11:24 #532049
  • Silver
  • Silvers Avatar
  • Beiträge: 6
  • Silver am 08 Sep 2018 11:14
  • Silvers Avatar
Vielen Dank Landcruiser1970 fuer Deinen HInweis uaf den Link zum RB von La Leona und natuerlich and dieser Stelle ein herzliches Dankeschoen an La Leona fuer den tollen Reisebericht.

Liebe Gruesse,
Silver
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Sep 2018 12:35 #532051
  • norbert_m
  • norbert_ms Avatar
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: 54
  • norbert_m am 08 Sep 2018 12:35
  • norbert_ms Avatar
Hallo Silver
Von Orupembe nach Westen zur Blue Drum und dann weiter nach Osten zur Red Drum zu fahren ist technisch nicht schwierig, wenn es keine Überflutung oder Zerstörungen gegeben hat. Allerdings sind wir immer erst bei der Red Drum oder später im Marienflußtal auf andere gestossen.
Auch von der Red Drum zum Marienflußtal und weiter zu den Campingplätzen am Kunene ist es nicht schwierig zu fahren und es gibt unterwegs sogar ein paar einheimische Hütten.
Solltest du bei der Rückfahrt den Weg von der Red Drum über den Paß zur Marble Campsite (Übernachtung empfohlen) nehmen, dann sollst du dich vorsehen (erkundigen!), denn der ist sehr eng und steinig und vielleicht nicht befahrbar, wenn von Unwetter beschädigt. Falls nicht passierbar und du den weiten Weg nach Orupembe nehmen musst, schau dass du genung Sprit mithast!
Wie wir den Paß 2016 gefahren sind, war er durch einen umgestürzten Kleinlaster fast blockiert und die zerbrochenen Bierflaschen sind herumgelegen. Wusste aber davon und dass man knapp aber doch vorbeifahren kann.
Lade ein Bild von damals hoch. Auf dem würde man nicht glauben, dass man doch knapp vorbeifahren kann.

Grüße
Norbert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mustang05, mika1606
08 Sep 2018 16:05 #532064
  • Silver
  • Silvers Avatar
  • Beiträge: 6
  • Silver am 08 Sep 2018 11:14
  • Silvers Avatar
Hallo Norbert,
Mein Plan sieht jetzt so aus, dass ich von Opuwo wie von der vorgeschalgen die 3707 fahre und im Marble Camp uebernachte. Am naechsten Tag dann zum Camp Synchro. Ob direkt ueber den Pass oder ueber die westliche Strecke mach ich davon abhaengig in welchem Zustand wir - der Pass und ich - zu diesem Zeitpunkt sind. Zurueck vom Camp Synchro bin ich mir noch nicht im Klaren, ob es vom Kunene bis Puros in einem Tag zu schaffen ist. Falls nicht, plane ich noch einen Stopp im Marble Camp ein. Die naechste Etappe ware dann Khowarib, ist aber vielleicht vom Marble Camp wieder zu weit. Vielleicht hast Du hierzu noch einen Tipp fuer mich.

Viele Dank fuer Deine tollen Infos und Dein Foto.

Gruesse,
Silver
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Sep 2018 16:42 #532072
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 869
  • Dank erhalten: 1567
  • aos am 08 Sep 2018 16:42
  • aoss Avatar
Hallo Silver,

Camo Syncro Purros ist an einem Tag machbar (sinnvoll sei mal dahin gestellt), wenn ihr morgens zum Sonnenaufgang aufbrecht. Allerdings reicht die Zeit nicht aus, um die landschaftlich schöne Strecke über den Khumib und Hoarusib zu fahren (Impression gibt es hier: namibia-forum.ch/for...ps-bitte.html#523823 oder auch namibia-forum.ch/for....html?start=0#504095). Ihr müsstet die D3707 nehmen.

Persönlich würde ich nicht über den Red Drum Pass fahren. Die Anstrengung lohnt meiner Meinung nach nicht. Schöner finde ich die Fahrt Richtung Wüste (über Blue drum) - das ist aber Geschmackssache. Letztes Jahr haben wir z.B. am Nadas übernachtet (namibia-forum.ch/for...html?start=12#481737). Ich würde zumindest nicht auf Hin- und Rückfahrt den Pass fahren.

Viele Grüße
Axel
Letzte Änderung: 08 Sep 2018 16:43 von aos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mustang05