THEMA: Welche Tiere sehen farbig?
11 Jul 2018 09:41 #525776
  • Berg-Eule
  • Berg-Eules Avatar
  • Beiträge: 2060
  • Dank erhalten: 1193
  • Berg-Eule am 11 Jul 2018 09:41
  • Berg-Eules Avatar
Vielen Dank Matthias für den Link zu dem hochinteressanten Artikel - auch wenn er meine Frage nicht beantwortet, aber in der Natur geht eben nicht immer alles nach unserer Logik.

Fragt sich nur, ob Gin Tonic die richtige Prophylaxe ist, wenn diese Fliegen auf Blau stehen. :unsure: :laugh:
Liebe Grüße von Gabriele


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert. (Seneca)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser
11 Jul 2018 11:11 #525791
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 7169
  • Dank erhalten: 5375
  • Logi am 11 Jul 2018 11:11
  • Logis Avatar
Berg-Eule schrieb:
Fragt sich nur, ob Gin Tonic die richtige Prophylaxe ist, wenn diese Fliegen auf Blau stehen. :unsure: :laugh:

Selbstverständlich ist Gin-Tonic immer die richtige Prophylaxe: wenn man genug davon trinkt, merkt man die Stiche nicht mehr! :whistle:

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser
11 Jul 2018 12:10 #525804
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 733
  • Dank erhalten: 1184
  • loser am 11 Jul 2018 12:10
  • losers Avatar
Mein google sagt, dass die Farbenpräferenz der Tsetse mit dutzenden von Farben- und Schattierungen ausgetestet wurde. Die Farbmuster waren mit einer Stromfalle versehen, die so exekutierten Fliegen fielen in einen Behälter und wurden gezählt. Dunkle Farben, blau und schwarz und Zwischentöne waren die Sieger. Vielleicht ist das auch der Grund, warum ein begehrter Blutspender der Tstse, das nicht wirklich blaue blue wildebeest, so heißt.
Trotz dieser Erkenntnisse wurden ich und Mitreisende immer attackiert und gestochen, egal welche Farbe wir trugen, einen Unterschied habe ich nicht gesehen.
Berg-Eule schrieb:
Fragt sich nur, ob Gin Tonic die richtige Prophylaxe ist, wenn diese Fliegen auf Blau stehen. :unsure: :laugh:
:) ;) Viele Leute schwören drauf, auch auf Wodka oder Cane oder Klipdrift. Aber immer gilt: Es muss so viel sein, dass es aus allen Poren austritt, sonst hilft das nichts. Diese Art der Tsetse-Abwehr verlangt eine leistungsfähige Leber, so ist das eben….ansonsten muss man stichfeste Bekleidung tragen und schwitzen. Ohne Schwitzen geht es also nicht.
Grüße
Letzte Änderung: 11 Jul 2018 12:14 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jul 2018 14:26 #525814
  • solitaire
  • solitaires Avatar
  • Beiträge: 1174
  • Dank erhalten: 207
  • solitaire am 11 Jul 2018 14:26
  • solitaires Avatar
Nicht nur eine leistungsfähige Leber, sondern auch einen seeeeehr toleranten oder olfaktorisch abgestumpften Reisepartner :-)
Namibia November 2007
Namibia Dezember 2011
Namibia Oktober 2016
Namibia/Südafrika Dezember 2018
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi