THEMA: Carnet de Passage
08 Jan 2019 20:30 #544555
  • Martin F.
  • Martin F.s Avatar
  • Beiträge: 148
  • Dank erhalten: 173
  • Martin F. am 08 Jan 2019 20:30
  • Martin F.s Avatar
hallo leute!
habe seit 14 jahren carnet, bis 2016 über öamtc für 140 euro und beliebig vordatierbar, als wir dann auch zum adac mussten wurde es teuer und nervig in allen details.
was bisher hier nicht thematisiert wurde und das mit abstand grösste problem für long term traveller ist:
alle die immer im gleichen monat des jahres unterwegs sind haben ab jetzt ein problem. warum? wer bisher datum zb 15.11. als ablaufdatum hatte, weil er ende oktober sein carnet zuschicken liess, anfang nov angereist ist zu seinem fahrzeug, und dann bis 15.11. eine grenze passiert hat um das neue carnet einzustempeln, der hat spätestens im nächsten jahr ein problem, weil das carnet dann ja nicht mehr bis 15.11. gilt, sondern nur noch bis zum adac-ausstellungsdatum das jedenfalls vor abflug nach afrika liegen muss.
das kann so nicht bleiben!
wir müssen hier dranbleiben!
haben wir anwälte hier im forum die betroffen sind und sich da mal einlesen können?
kann man als deutscher oder österreicher auch in der schweiz beantragen, wenn man dort clubmitglied wird?
grüsse
martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Jan 2019 21:00 #544558
  • Focus
  • Focuss Avatar
  • Beiträge: 456
  • Dank erhalten: 261
  • Focus am 08 Jan 2019 21:00
  • Focuss Avatar
Hallo,
das was du geschildert hast hat mich ja eben dazu veranlasst, es hier als Thema einzustellen. Siehe meinen ersten Post betreff Vordatierung .
Soweit mir bekannt ist ist ausschließlich der Club zuständig, indem Land wo das Fahrzeug zugelassen ist.
Somit wäre das umswitschen auf den Schweizer Club für uns Deutsche oder Österreicher nicht möglich.
Der englische Club wäre sogar noch besser, da es dort ein Zusatzblatt gibt, wo ein Anhänger mit eingetragen werden kann. In England gehören Anhänger Zulassungstechnisch zum Zugfahrzeug .
Will man einen Anhänger mit carnet über ADAC fahren würde das bedeuten.... 3000€ Kaution, und jährlich 230 € Carnet Gebühr.
VG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Jan 2019 21:07 #544562
  • Martin F.
  • Martin F.s Avatar
  • Beiträge: 148
  • Dank erhalten: 173
  • Martin F. am 08 Jan 2019 20:30
  • Martin F.s Avatar
...ich werde mal mit öamtc und auch arbö reden, ob die den service nicht wieder aufnehmen wollen.
martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2019 11:03 #546396
  • Martin F.
  • Martin F.s Avatar
  • Beiträge: 148
  • Dank erhalten: 173
  • Martin F. am 08 Jan 2019 20:30
  • Martin F.s Avatar
Habe nun vom ACS die Antwort bekommen, dass man auch als Ausländer dort das Carnet lösen kann. Dafür fällt dann allerdings die leider recht hohe Gebühr für Ausländer an (CHF 500 inkl. Versandkosten, ev. verhandelbar), immerhin ist's aber ein Notausgang um den neuen praxisfernen Regelungen das ADAC zu entgehen. Mit einer ACS-Mitgliedschaft wäre es deutlich günstiger, die bekommt man aber nur mit einem Wohnsitz in der Schweiz.

Auch beim ÖAMTC könnte sich etwas tun, denn dort ist man ebenfalls "not amused" über die Vorgangsweise das ADAC, immerhin trifft der Schwachsinn nun ja auch die ÖAMTC-Mitglieder. Ich werde berichten wenn ich von dieser Seite mehr erfahre.

Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2019 12:22 #546416
  • Focus
  • Focuss Avatar
  • Beiträge: 456
  • Dank erhalten: 261
  • Focus am 08 Jan 2019 21:00
  • Focuss Avatar
Hi Martin,
Danke für deine aktuellen Infos.
Grüße aus dem heißen Windhoek
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jan 2019 13:08 #546561
  • FSausS
  • FSausSs Avatar
  • Achtung - Afrikavirusinfiziert
  • Beiträge: 442
  • Dank erhalten: 385
  • FSausS am 28 Jan 2019 13:08
  • FSausSs Avatar
Moin,
sooo einfach kommt man mit einem in D zugelassenen Fahrzeug nicht vom ADAC bzw. ACE weg - nur wenn der ADAC/ACE euch schriftlich den Freibrief ausstellt! Per default ist immer der Automobilclub des Landes zuständig, in dem das Fahrzeug angemeldet ist. Mit dieser Verzichtserklärung könnt ihr dann zu dem FIA-Partner euer Wahl gehen, aber der muss euch auch annehmen wollen! ADAC stellt inzwischen auch für A und NL die CdP aus...
Vorsicht mit England - früher (bis vor 2 Jahren) konnte man das Carnet noch vom RAC bekommen. Die habe das Business aber abgegeben und der Nachfolger datiert auch nicht vor - Gültigkeit startet mit Postausgang! Auch zahlt man in UK keine einmalige Kaution sondern das geht dort über eine Bürgschaft - die natürlich extra kostet! Bei komplett abgeschlossenem Carnet gibt's allerdings 50% der Prämie zurück. Leider nur als Scheck oder kostenlose Banküberweisung auf ein Konto in UK! Zahlen geht aber per Kreditkarte... Insgesamt ist das Carnet aus UK deutlich teuer als das vom ADAC. Das sind MEINE Erfahrungen...

Ich finde es auch ein Frechheit was der ADAC sich da erlaubt - besonders "das jedes Jahr EHR hinfahren müssen" ist der Gipfel! Zumal man dann ja auch erst einmal zur Grenze fahren muss. In der südafrikanischen Zollunion nicht immer der kürzeste Weg...
Grüßle Frank
immer wieder gern im südlichen Afrika unterwegs...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.