THEMA: Erhöhung der Eintrittsgebühren des NWR
30 Apr 2018 21:14 #520154
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 274
  • Dank erhalten: 159
  • mika1606 am 30 Apr 2018 21:14
  • mika1606s Avatar
Guten Abend,

Hitradio Namibia berichte auf FB:
"Die Eintrittsgebühren für staatliche Schutzgebiete in Namibia sollen erstmals seit Jahren angehoben werden. Laut Preisblättern die in den Sozialen Medien verbreitet werden sind die Anstiege zum Teil drastisch. Ausländer sollen demnach 250 Namibia Dollar am Tag, anstatt der bisherigen 80 Dollar, u. a. für den Etosha-Nationalpark zahlen."

---> www.facebook.com/plu...6142121839&width=500

Gruss
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 30 Apr 2018 21:27 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
30 Apr 2018 21:17 #520155
  • M@rie
  • M@ries Avatar
  • severely bush-addicted
  • Beiträge: 1389
  • Dank erhalten: 841
  • M@rie am 30 Apr 2018 21:17
  • M@ries Avatar
lG M@rie
M@rie's on the road again - Namibia-Botswana 2012

bei Virenmeldungen zu Reiseticker bitte erst die eigene Virensoftware überprüfen, nicht der Ticker ist das Problem, sondern überempfindliche Virensoftware!
~ "It always seems impossible until it is done." Nelson Mandela ~
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
30 Apr 2018 23:57 #520165
  • Randfontein
  • Randfonteins Avatar
  • Beiträge: 466
  • Dank erhalten: 603
  • Randfontein am 30 Apr 2018 23:57
  • Randfonteins Avatar
mika1606 schrieb:
Guten Abend,

Hitradio Namibia berichte auf FB:
"Die Eintrittsgebühren für staatliche Schutzgebiete in Namibia sollen erstmals seit Jahren angehoben werden. Laut Preisblättern die in den Sozialen Medien verbreitet werden sind die Anstiege zum Teil drastisch. Ausländer sollen demnach 250 Namibia Dollar am Tag, anstatt der bisherigen 80 Dollar, u. a. für den Etosha-Nationalpark zahlen."

---> www.facebook.com/plu...6142121839&width=500

Gruss
Gerhard


Und womit? Mit Recht!
Bin ja kein Freund von Preiserhöhungen an sich, aber wer in D klaglos 20 Euronen für einen Zoo abdrückt, sollte sich nicht beschweren, wenn das Paradies einen Aufpreis kostet.
Schöner wäre natürlich, wo wir an der Schwelle des "Arbeiterfeiertags" stehen, wenn es eine Relation zwischen (realer) Arbeit, deren Korrelation mit den Lebenshaltungskosten und einem fairen Verhältnis zwischen Kapital- und Arbeitseinkünften gäbe.
Ja, da gehören auch die Defiite der NWR-Mitarbeiter dazu, daher "real".
Aber das ist ein anderes Thema.

Ja, ich weiß, daß hier im Forum die Empörung groß ist, wenn uns Leuten aus "DACH" die Welt nicht billig zur Verfügung steht. Ich bin kein Kommunist, aber heute ist ein gutes Datum, darüber nachzudenken, was wir als "selbstverständlich" in Anspruch nehmen und welchen Wert es eigentlich hat.

Fröhliches Nachdenken und, da ja viel Wert ist, was viel kostet, noch mehr Freude an den Paradiesen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: afra, Elchontherun, chamäleon2011, Andyk
01 Mai 2018 08:56 #520175
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2506
  • Dank erhalten: 1183
  • Pascalinah am 01 Mai 2018 08:56
  • Pascalinahs Avatar
Sollten die Preise wirklich derartig erhöht werden ohne das Service anzupassen ist für uns nach 40-mal Namibia Schluss mit lustig, dann geht es in den KTP oder Kruger NP.
MfG
A-Wolf


Im KTP zahlst du - wenn du nicht in Besitz der Wildcard bist - 331,-R/p.P/Tag.
Es ist ein Phänomen: im Europapark z.B. zahlt man 49,50 Euro p.P./Tag (744,- R) für zweifelhafte Bespaßung. Da wird nicht gemeckert... :whistle: ... OK, ist jetzt ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen. Mir kommt es aber momentan nur auf den Preis an, deshalb der Vergleich!
Letzte Änderung: 01 Mai 2018 09:01 von Pascalinah.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: afra, chamäleon2011, KarstenB, Logi, binca75
01 Mai 2018 09:01 #520176
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 20579
  • Dank erhalten: 13603
  • travelNAMIBIA am 01 Mai 2018 09:01
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi zusammen,.

hier wird, schon in der Thread-Überschrift, so einiges komplett und v.a. falsch durcheinandergeworfen.

NWR = Betreiber von Unterkünften; die haben und hatten nie etwas mit Permits, Eintrittsgebühren für Nationalparks oder irgendwas was über den Betrieb von Unterkünfte hinaus geht zu tun. Deshalb erhöht auch NWR keine Eintrittspreise. Sie nehmen keine Eintrittspreise (außer für das Resort in Groß Barmen). Wenn eine Toilette in Okaukuejo nicht geht oder der Game Drive auf dem Waterberg nicht angeboten wird, dann ist das NWR. Das wird sich auch nicht ändern, wenn das MET seine Priese erhöht ;-)
MET = Umweltministerium; die erhöhen die Eintrittspreise und sind für Parkinfrastruktur (Straßen, Zäune, Wasserstelle etc), Wilderei, Naturschutz, Forschungsprojekte in den Parks etc zuständig.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Nicht im Forum aktiv vom 18. August 2019 bis einschl. 1. September 2019.
Letzte Änderung: 01 Mai 2018 09:09 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, Lotusblume, Yawa, ALM, chamäleon2011, KarstenB, Logi, trsi, Flash2010
01 Mai 2018 09:18 #520183
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 2006
  • Dank erhalten: 2515
  • chamäleon2011 am 01 Mai 2018 09:18
  • chamäleon2011s Avatar
Na, in Südafrika zahle ich 331 ZAR pro Person im Krüger und im KTP und in Namibia im Etosha bei zwei Personen im Auto 300 N$ pro Person. Warum soll Namibia unbedingt so vie lgünstiger sein als Südafrika?

Der Zoo in Hannover, in unserer Nähe, kostet für einen Erwachsenen inzwischen 26,50 € und wenn da ein Gehege renoviert wird, kann man ohne Reduktion des Eintrittspreises ein ganzes Arreal nicht besuchen.


Nachdenkliche Grüße von einer weiter nach Namibia fahrnden
Karin
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KarstenB, Logi, binca75