THEMA: Einreiseformular Namibia / Einreise Airport
12 Jun 2018 06:29 #523376
  • TinuHH
  • TinuHHs Avatar
  • Online
  • Beiträge: 245
  • Dank erhalten: 442
  • TinuHH am 12 Jun 2018 06:29
  • TinuHHs Avatar
A-Wolf schrieb:
Wir waren bis jetzt 36 mal in Namibia und habe nie etwas angegeben., weder ich noch meine Frau und auch keine Probleme gehabt.

Mit der beeindruckenden Statistik kann ich zwar nicht aufwarten, aber bei unsere Wiedereinreise vom KTP nach NAM haben wir den Betrag auch weggelassen. Das mißfiel der Grenzbeamtin, sie hat darauf bestanden, dass wir was eintragen.
Aber wozu die Aufregung, wenn der Betrag nicht vollkommen unrealistisch ist, schreib doch was Du willst!

HG
Martin
--
NAM 1.0: 2008, NAM 2.0: 2010, NAM 3.0: 2013, NAM 4.0: 2018
Bilder in der Fotocommunity
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
12 Jun 2018 07:46 #523384
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 19480
  • Dank erhalten: 12082
  • travelNAMIBIA am 12 Jun 2018 07:46
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Gila.Bernd,
Rezeption A ruft bei Abreise Rezeption B an und fragt nach ob man angekommen ist?
genau so. Freunde von mir die Gästefarmen/Lodges betreiben, nehmen keine Buchungen an, wenn sie nicht wissen woher man anreist. So ist sichergestellt, dass man z.B. bei Sonnenuntergang mal die andere Unterkunft anrufen kann um zu fragen, wann die Gäste abgefahren (und man somit mit ihnen rechnen kann). Ist schon sehr sinnvoll. Schon mehrfach waren Gäste dann irgendwo "gestrandet" und ihnen konnte dann geholfen werden. Ohne eine Idee woher sie kommen, wäre es kaum möglich gewesen.

Viele Grüße
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Logi, mika1606, Clue4fun
12 Jun 2018 08:28 #523389
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5593
  • Dank erhalten: 2294
  • Hanne am 12 Jun 2018 08:28
  • Hannes Avatar
hallo,
ich als Selbstfahrer und Selbstbucher schreibe jeder gebuchten Unterkunft von wo ich herkomme und wann ich ungefähr eintreffe, das ist genau wie Christian es schreibt, sollte mal was sein, dass man nicht am Abend da ist, kann man bei der Lodge anrufen, wann abgefahren usw. das ist für mich eine Sicherheit , auch geben wir eine Liste mit den Unterkünften bei der Mietwagenfirma ab.
Ob was sinnvoll ist oder nicht bei den Formularen , ist doch egal, auch bei uns in Deutschland ist die Bürokratie nicht immer sinnvoll, ich verstehe nicht, warum man sich darüber über 5 Seiten auslässt und einige meinen, sie müssten alles besser wissen. Es gibt Regeln in jedem Land , viele sind unverständlich, aber diese einzuhalten tun mir nicht weh.
Beste Grüsse
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Letzte Änderung: 12 Jun 2018 08:32 von Hanne.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, mika1606, Lommi, urma
12 Jun 2018 12:03 #523403
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 5084
  • Dank erhalten: 3448
  • Logi am 12 Jun 2018 12:03
  • Logis Avatar
Gila.Bend schrieb:
Logi schrieb:
marianne2014 schrieb:
In Namibia wollen sie oft bei den Unterkünften wissen woher man kommt und wohin man fährt....

Genau - und das hat einfach auch mit Sicherheit zu tun. Denn gerade in Namibia, in diesem so dünn besiedelten Land, sorgt man sich um einander. Ein Umstand, den man bei uns gar nicht mehr kennt. Im Falle eines Verschwindens oder auch nicht auftauchens wird nämlich nachgeforscht.

LG
Logi

Interessant.

Wie darf ich mir das vorstellen?

Rezeption A ruft bei Abreise Rezeption B an und fragt nach ob man angekommen ist?

Hast Du das schon selbst so erlebt und wo?

Deine Frage wurde Dir ja im Wesentlichen von Christian (travelNamibia) und Hanne beantwortet.

Jedoch möchte ich noch hinzufügen, dass bei geplanten einsameren Strecken oft von unseren Gastgebern - von denen wir viele schon über Jahre kennen - auch der Hinweis kommt: "Ihr meldet Euch, wenn Ihr dort angekommen seid!"

Und ich kann mich noch sehr gut an unsere allererste Reise erinnern, bei der sogar noch Tommy höchstselbst uns seine Karte mit Privatnummer in die Hand gedrückt hat: "...wenn was ist, ruft an!"

Von daher finde ich es doch fragwürdig, wenn hier von Newbies Tipps gegeben werden, die dazu animieren falsche Stationen ihrer Reise bei den Gastgebern anzugeben. Eventuell sähe man das anders und würde noch einmal in sich gehen, wenn man mal selbst irgendwo im Nirgendwo hängen bleibt und froh darüber ist, wenn wenigstens irgend jemand weiß, wo man eventuell stecken könnte.
Und unter Umständen kann von diesem Wissen sogar ein Leben abhängen.

LG
Logi
Letzte Änderung: 12 Jun 2018 12:37 von Logi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, lilytrotter, Lotusblume, Maputo, Ernst54, Clue4fun
12 Jun 2018 12:22 #523404
  • Mattes-do
  • Mattes-dos Avatar
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 47
  • Mattes-do am 12 Jun 2018 12:22
  • Mattes-dos Avatar
Also wir haben auf dem Einreiseformular "traveling around" angegeben. Wurde bisher immer akzeptiert.

Gruß,
Mattes
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jun 2018 14:12 #523407
  • marianne2014
  • marianne2014s Avatar
  • Beiträge: 132
  • Dank erhalten: 109
  • marianne2014 am 12 Jun 2018 14:12
  • marianne2014s Avatar
Sorry dass ich mich als Newby getraut habe hier etwas zu schreiben.
Aber wir sind doch schon in der Welt herumgekommen und können sehr gut einen Unterschied machen zwischen reiner Bürokratie und sinnvollen Formularen.
Wenn man angeben soll woher man kommt sehe ich nicht ein, wieso das meine Sicherheit erhöht!
Ich hatte bei keiner der in Namibia auszufüllenden Formulare das Gefühl dass dies meine Sicherheit erhöhen könnte. Und natürlich haben wir uns - wenn sinnvoll - bei Ausflügen abgemeldet.
Aber ich habe natürlich keine Ahnung, da ja neu hier :)

Grts
Marianne
Letzte Änderung: 12 Jun 2018 14:13 von marianne2014.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.