THEMA: Mit der Donkeykarre & Savanna in Richtung Fernweh!
06 Jun 2020 16:16 #589940
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1057
  • Dank erhalten: 2521
  • Flash2010 am 06 Jun 2020 16:16
  • Flash2010s Avatar
Ihr Lieben,

in dieser besonderen Zeit ist vor allem eines wichtig: Seinen Frohsinn und seine Träume nicht zu vergessen! Dieses Forum ist nicht nur dazu da, wichtige Informationen weiterzutragen, sondern bietet uns Afrika-Liebhabern eine Plattform, um sich auszutauschen, Ideen zu sammeln, sich abzulenken und in diesem Fall in Erinnerungen zu schwelgen. Wir sitzen momentan alle im selben Boot. Wünschen uns oft, wir wären dort, wo unsere Gedanken gerade sind. Träumen uns an einen Ort, wo für den Moment alle Sorgen vergessen sind. Wie gerne würde ich jetzt mit Mama Petra (und am liebsten noch zusammen mit Netti & Juppi) und einem kühlen Savanna auf der Elim Düne sitzen und der Sonne beim Untergehen zuschauen.

Viele Gedanken beschäftigen uns seit Wochen. Wie wird die Bevölkerung Afrikas diese Zeit überstehen? Wie geht es insbesondere unserem liebsten Freund Rodney? Wird die (vor allem lokale) Tourismusbranche das alles überstehen? Wann werden wieder Touristen reisen dürfen, die das nötige Geld ins Land bringen?

Ihr fragt euch, warum ich das mit euch teile? Heute wäre unser Flieger gegangen und ein weiteres Mutter-Tochter-Abenteuer läge vor uns. Ich möchte gerne an Konnis alias DaXiang's Idee anknüpfen und eine andere Art Reisebericht mit euch teilen. Jeden Tag wird es tolle und durchweg positive Erinnerungen von 2014 bis 2019 geben, die uns nicht vergessen lassen sollen, wie schön das Leben sein kann - vor allem, wenn man die richtige Reisebegleitung an seiner Seite hat! Diese Reise in die Vergangenheit wird so lange dauern, wie unser diesjähriger Urlaub gedauert hätte.

Ich freue mich wirklich von Herzen, mit euch zusammen diese Erlebnisse aufzuarbeiten! Was eignet sich da als virtuelles Gefährt besser als eine quietschige, holprige Donkeykarre?! Na, dann los, die Eselchen legen sich für uns ins Zeug!



.
.
.
06.06.2020

Petra hätte heute alles im Griff - oder wäre vor lauter Aufregung total zerstreut. Ich hingegen wäre die Ruhe selbst - abgesehen natürlich von der Vorfreude. Petra würde bis zur Abfahrt zum Flughafen noch ungefähr zehn Mal unsere Koffer wiegen und umpacken und mich etwa drei Mal anrufen, ob sie bei mir noch etwas auspacken könne. (Seit ich die Katzen habe bringe ich mein ganzes Gepäck zu ihr, damit die Fellnasen nichts mitbekommen).

Pünktlich würde uns unsere Freundin abholen, sicher an den Flughafen bringen und unser obligatorisches Abflugbild knipsen. Im Restaurant zur gelben Schwalbe dürfte der Knatschburger nicht fehlen, nachdem wir wie immer unter den Ersten beim Check-In gewartet hätten.



Der Flug wäre diesmal ein wenig anders verlaufen, denn wir entschieden uns erstmals gegen Air Namibia und für Eurowings zu einem unschlagbaren Preis. Funktionierendes Board-Entertainment hätte uns langsam müde gemacht und die Schlaftablette täte ihr Übriges bis uns das grelle Licht symbolisiert hätte, dass wir es bald geschafft hätten.

Wie immer würden Namibias Einreise-Beamtinnen alles geben, um uns ihr freundlichstes -ääähhh- UNfreundlichstes Gesicht zu präsentieren und uns damit Willkommen zu heißen.

Was würde ich jetzt für diesen Anblick geben?



Die ersten Jahre erwartete uns vom Flughafen aus eine lange Etappe von über 500 km nach Farm Robyn, bis wir ab 2018 selbst einen Wagen mieteten. Robyn ist auch genau das Stichwort, denn damit werde ich morgen beginnen. Es lässt sich kaum aufzählen, wie viele tolle Momente uns Jutta auf ihrer Farm geschenkt hat und uns von Anfang an gezeigt hat, wie schön man es sich mitten im Busch machen kann.

Ich freue mich sehr, besondere Erlebnisse noch einmal hervor zu kramen und ein bisschen mit euch gemeinsam gegen die Sehnsucht zu kämpfen. Wer möchte, ist herzlich eingeladen! Da wir dieses Jahr wieder acht Übernachtungen im Etosha gehabt hätten, drehen sich die meisten Erinnerungen wohl auch um dieses Thema. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, daher wurde die komplette Reise von unserer besten Gabi von NIT Windhoek einfach problemlos um ein Jahr verschoben. Dieses Jahr leider nur gedanklich, nächstes Jahr dann wieder voll dabei!

Es grüßen Laura & Petra (Überraschung, Mama!!!) :kiss:

I will always have a bit of namibian sand in my shoes!
Next destination -> Namibia 'Juni 2020 PLAN B steht für Nov! Wohin (wenn es denn wieder geht) wird noch nicht verraten!
Mein kleiner Namibia Blog | Reisebericht Namibia 2019 | Etosha-Film 2019 | Reisebericht Namibia 2018 | Etosha-Film 2018 | Etosha-Film 2017 | Etosha-Film 2016
Letzte Änderung: 06 Jun 2020 16:19 von Flash2010.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, maddy, Klaudi, Daxiang, Grosi, Gromi, Netti59, Sasa, AnjaundStephan, SUKA und weitere 1
06 Jun 2020 16:26 #589941
  • Netti59
  • Netti59s Avatar
  • Beiträge: 842
  • Dank erhalten: 1421
  • Netti59 am 06 Jun 2020 16:26
  • Netti59s Avatar
Liebe Laura,

Erste - wieder eine coole Idee.
Muss gestehen, dass ich mich ein wenig zurückgezogen habe und einige Reiseberichte vernachlässigt habe. Gelobe Besserung und sitze schon still und heimlich auf der Elim Düne. Juppi wandert noch herum, kommt später hinzu ;)

Bin gespannt, was ihr in euren Träumen erleben werdet. Aaaaaaber die nächste Reise kommt bestimmt. ;)
LG von der Netti

:kiss: :kiss: :kiss: :kiss:
Letzte Änderung: 06 Jun 2020 16:54 von Netti59.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flash2010, SUKA
06 Jun 2020 19:34 #589955
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3208
  • Dank erhalten: 10719
  • Daxiang am 06 Jun 2020 19:34
  • Daxiangs Avatar
Hi Laura,

jetzt ist mir gerade eingefallen, dass ich gar kein Ticket habe - aber zum Glück hat Scotty mich schnell nach Windhoek gebeamt. Nun sitze ich am Flughafen bei einem Gin Tonic und warte auf dich und Petra, damit wir gemeinsam zur Farm Robyn fahren können.

Liebe Grüße

Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html






Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flash2010
07 Jun 2020 16:26 #590009
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1057
  • Dank erhalten: 2521
  • Flash2010 am 06 Jun 2020 16:16
  • Flash2010s Avatar
Ein wenig gerädert vom Flug hätten wir uns zuerst ein ausgiebiges Frühstück schmecken lassen, ehe wir unsere erste Unterkunft Düsternbrook angesteuert hätten.

07.06.2020 Farm Robyn

Die Fahrt vom Flughafen dorthin zieht sich. Und zieht sich. Und zieht sich. Immerhin lernten wir beim ersten Besuch direkt die Funktion der namibischen Baustellenampel!





Aber wenn man Kamanjab hinter sich lässt, beginnt so gesehen schon ein kleiner Gamedrive. Beim ersten Besuch standen direkt die Giraffen, meine Lieblinge dort, Spalier und einige andere zeigten sich ebenfalls. Unbeschreiblich, wie spannend das alles in diesem Moment war und unsere Begeisterung für die Tierwelt Namibias stieg und stieg.

Die Qualität der Bilder entspricht teilweise der damaligen Ausrüstung und Unwissenheit ;)













Vier Jahre lang war unsere erste Unterkunft stets die Farm Robyn bei Kamanjab. Da die Farm genau am Grenzzaun Etosha verläuft, verirrten sich bis 2017 regelmäßig auch Löwen und Elefanten auf das Land. Damit ist aber seitdem Schluss, denn ein Starkstromzaun wurde gezogen. Ansonsten bietet Robyn alles, was das Safari-Herz begehrt!















Links der Rinderzaun der Farm und rechts der kaputte Etosha-Zaun


Unsere Freundin und dortige Pächterin Jutta liebt es, ihre Tiere um sich zu haben und auch für uns als Gäste war dies immer eine große Freude! Leider wurden nach und nach alle Rinder aufgrund der schlimmen Dürre abgeschafft und von den Vierbeinern ist auch bloß noch Paul übrig. Im Laufe der Jahre fanden hier Hunde, Katzen, Rinder, zwei Pferde, Gänse, Hühner, Puten, Pfauen und rundherum die Ziegen der Angestellten ihr Zuhause.











































Mit Robyn verbinden uns viele schöne, lustige und sogar ein gefährliches Erlebnis. 2014 erlebten wir einen wunderschönen Sundowner auf dem höchsten Berg der Farm, den Jutta gebührend mit Musik unterlegen musste - diese kam aus der Autobatterie. Auf dem Heimweg machte das Auto auf halbem Weg plötzlich keinen Mucks mehr. Da standen wir nun. In der absoluten Dunkelheit. Vielleicht sogar mit Löwen oder Elefanten in der Nähe. Funkgerät ausgefallen. Kein Handyempfang auf Juttas Handy. Für den Fall fuhr Jutta stets bewaffnet in den Busch, aber an Heimlaufen war irgendwie nicht zu denken. Petra und ich schauten auf unsere Handys und auf die Telekom war tatsächlich Verlass! Also riefen wir mit dem deutschen Handy auf der Farm an, um den Angestellten Bescheid zu geben, die uns nach einer Weile überbrücken konnte. Puh! :ohmy:

Ein klasse Erlebnis war auch 2016 als Fußball-EM war und wir im Fernsehraum der Lokasie mit allen zusammen Fußball geschaut haben! Enginie, Juttas Angestellte, ist sehr Fußball begeistert und kannte sogar die Namen der deutschen Spieler. Es war eine Gaudi!



Einmal sind wir in den Busch gefahren zum Dosenschießen, noch so eine bekloppte Idee von Madame Jutta :D





Auf dem Weg dorthin retteten wir noch ein Kälbchen, das durch den Zaun gerollt war.



2015 gab es den lang ersehnten Pfauennachwuchs auf der Farm, wessen Taufe wir gebührend feierten. (Keine Angst Mama, die peinlichen Pfauenfotos mit dir bleiben geheim) :D





2018 lernten wir "Lilly" kennen, das unerschrockene Dik Dik, das auf dem Sundownerberg lebt. Sie kennt Juttas Auto und kam an diesem Abend bis auf wenige Meter an uns heran. Als wir oben auf der Plattform waren, beschnüffelte sie neugierig das Auto. 2019 bangte Jutta aufgrund der Dürre und eines großen Pythons um sie, aber als Petra und ich alleine oben waren, zeigte sie sich tatsächlich mit ihrem Nachwuchs.









Überhaupt erlebten wir die schönsten Momente oben auf dem Berg, der einem das Gefühl gibt, die Weite Namibias von ihrer schönsten Seite zu zeigen.







Seit Namibia sind wir bekennende Sundowner und üben diese Religion nicht nur dort mit großer Freude aus! ...trotzdem schmeckt das Savanna in Namibia einfach besser als hier in Deutschland!















Zu guter Letzt findet man wohl kaum jemanden, der mitten im Busch ein Abendessen zu einem solchen Dinner in Szene setzt wie Jutta. Keine Ahnung, wie oft wir gestaunt haben über die üppige Tafel!



















Morgen geht es weiter mit unseren Lieblingsunterkünften.
I will always have a bit of namibian sand in my shoes!
Next destination -> Namibia 'Juni 2020 PLAN B steht für Nov! Wohin (wenn es denn wieder geht) wird noch nicht verraten!
Mein kleiner Namibia Blog | Reisebericht Namibia 2019 | Etosha-Film 2019 | Reisebericht Namibia 2018 | Etosha-Film 2018 | Etosha-Film 2017 | Etosha-Film 2016
Letzte Änderung: 07 Jun 2020 16:53 von Flash2010.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maddy, speed66, Klaudi, Daxiang, Grosi, Gromi, Nachtigall, Netti59, Sasa, AnjaundStephan und weitere 1
08 Jun 2020 17:53 #590035
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1057
  • Dank erhalten: 2521
  • Flash2010 am 06 Jun 2020 16:16
  • Flash2010s Avatar
Heute hätten wir den ganzen Tag auf Düsternbrook entspannt.

08.06.2020 Unsere schönsten Unterkünfte

Für sechs Jahre Namibia haben wir tatsächlich noch nicht so viel gesehen wie manch anderer. Trotzdem aber waren ein paar Lodges und Camps dabei, die wir definitiv nochmal besuchen würden.

Etosha Safari Lodge
Hier haben wir 2015 unseren lieben Freund und Glücksbringer Rodney kennengelernt! Zwar bevorzugen wir jederzeit die Übernachtungen im Park aufgrund der Lage, aber die Aussichtsterrasse hier ist einfach nur unschlagbar.










Desert Breeze in Swakopmund
Wenn man die Dünen so sehr liebt wie wir, ist diese Lodge ein absolutes Muss! Der Ausblick ist der Wahnsinn und die Chalets traumhaft. Der Panoramablick aus dem Bett und der Balkon mit Sitzgelegenheiten runden das Ganze ab. Voraussetzung ist natürlich, es ist nicht allzu nebelig. Wir hatten das Glück, in drei Tagen drei Jahreszeiten zu erleben und waren abends froh um den kleinen Ofen, den man anzünden kann. Das Frühstück hier war auch eines der Besten!












Bagatelle
Ich denke in kaum einer anderen Unterkunft wurden wir derart überschwänglich von allen begrüßt! Die Angestellten waren alle so freundlich und fragten sogar nach mir, als Petra allein zum Essen ging, weil ich krank im Zimmer blieb. Hier hätte ich definitiv länger bleiben können. Die Dune Chalets wurden ein oder zwei Jahre zuvor renoviert und wir waren doch recht erstaunt über die üppige Einrichtung. Aber die große eigene Terrasse mit einem Blick auf die roten Dünen war unser Highlight. Am ersten Tag saß ich hier zwei Stunden und habe einfach nur in die Ferne geträumt. Ein weiteres Highlight waren die goldige Erdmännchen, für die ich mein Frühstück kalt werden ließ. Einziges Manko sind hier die eingekauften Tiere, die absolut nicht in den Lebensraum in die Kalahari passen.














Desert Camp Sesriem
Fest eingeplant für 2022. Wir hatten das Glück, das hinterste Chalet zu bekommen und genossen zwei wundervolle ruhige Tage dort. Das Braaien war für uns ein großer Spaß, den wir jeder Luxuslodge vorziehen würden. Auf den üppigen Frühstückskorb freuten wir uns schon seit wir Nettis Reisebericht damals gelesen haben und wir wurden nicht enttäuscht.










Madisa Camp
Große Erwartungen hatten wir zunächst nicht, aber der kultige und urige Stil hat uns sofort gepackt! Die Zelte waren leider nicht mehr ganz so gut in Schuss, aber sauber und das "Badezimmer" war ein Erlebnis für sich. Die Verpflegung war sehr einfach, aber dafür auch sehr sehr gut. Das wundervolle Damaraland drumherum bewunderten wir bei einem Besuch der Wüstenelefanten. Dieses Camp blieb vor allem Petra sehr besonders im Kopf, außerdem lernten wir hier 2019 unsere Freunde Birgit und Andreas kennen, mit denen wir noch immer Kontakt haben.












Filmhaus Kamanjab
Die wohl skurrielste Unterkunft unserer Liste bleibt das Filmhaus. 2017 überraschte uns Jutta hier mit einer Übernachtung und wir verbrachten eine tolle Zeit hier. 2006 wurde dieses Haus errichtet, um für eine FIlmkullisse zu dienen und die Besitzer bauten es zur Lodge aus. Hier ist alles sehr originell und bestimmt nicht jedermanns Sache. Für uns bleibt es eine tolle Erinnerung!


















Omatozu fehlt heute, kommt aber am Ende der "Reise" dran - nämlich an dem Tag, an dem wir eigentlich wieder dort gewesen wären.

Auf die Lieblingsunterkünfte folgen morgen unsere Lieblingsorte :)
I will always have a bit of namibian sand in my shoes!
Next destination -> Namibia 'Juni 2020 PLAN B steht für Nov! Wohin (wenn es denn wieder geht) wird noch nicht verraten!
Mein kleiner Namibia Blog | Reisebericht Namibia 2019 | Etosha-Film 2019 | Reisebericht Namibia 2018 | Etosha-Film 2018 | Etosha-Film 2017 | Etosha-Film 2016
Letzte Änderung: 08 Jun 2020 18:02 von Flash2010.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maddy, speed66, urolly, Klaudi, Daxiang, Sasa, mika1606, AnjaundStephan, LucatheTraveler
09 Jun 2020 15:16 #590072
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1057
  • Dank erhalten: 2521
  • Flash2010 am 06 Jun 2020 16:16
  • Flash2010s Avatar
Heute wären wir über Otjiwarongo zum Waterberg gefahren. Otjiwarongo ist auch ein gutes Stichwort….

09.06.2020 ….für unsere Lieblingsorte!

In Otjiwarongo gibt es den Kameldorngarten mit dem besten Salat, den wir kennen, nämlich dem Hubertussalat!




Kamanjab dürfte den Reisenden bekannt sein, die auf Ihrer Rundreise über Palmwag kommen oder beim Galton Gate in oder aus dem Etosha fahren. Ein kleines Dorf mit einer tollen Kneipe/Restaurant/Bar/Bistro - wie auch immer man es nennen will: Oppi Koppi! So urig und speziell, so nett sind auch die Angestellten! In einem kleinen Hof sitzt man gemütlich und kann viele bunte Vögel an der Futterstation beobachten.












Wenn wir durch Outjo fahren, steht das Farmhouse auf dem Pflichtprogramm! Erst 11 Uhr morgens? Egal, ein gutes Springbock- oder Zebrasteak vom Farmhouse muss sein! Dazu natürlich Malawi Shandys und mit Blick auf die gegenüberliegende Bakkery, wo oft Touri-Busse Halt machen und die Nüsschen-Mafia sich auf die Lauer legt. Geht ein Reisender drauf ein, scharen sich unzählige Straßenverkäufer um ihn herum wollen ihre Waren an den Mann bringen. Langweilig wird es dort nicht ;) Wer es aber etwas ruhiger und schattiger mag, kann sich in den schönen „Biergarten“ setzen, denn das Auto auf dem dazugehörigen Parkplatz ist durch den hiesigen Parkwächter bestens beschützt. Wir haben immer einen Apfel oder auch mal Halstabletten für ihn in petto.








Den Cactus Garden in Uis habe ich durch Zufall auf Facebook entdeckt und man traut diesem kleinen Örtchen eine so schöne Cactus Oase gar nicht zu! Ruhig, mit viel Liebe zum Detail und knackiger Salat!










Das Village Cafe in Swakopmund muss man auch erlebt haben! Von außen erstmal wenig einladend, aber wenn man den Hinterhof betritt, wird es bunt und kultig! Genauso sind auch die Angestellten drauf und ihr Lachen und ihre Art sind gänzlich ansteckend. Petra traute sich an das Maisbrot mit der Warnung "Not for Sissies", das kommt hin :lol:








In Swakopmund lieben wir es außerdem, die raue Seeluft einzuatmen während wir auf einer Bank sitzen und den Sonnenuntergang hinter der Jetty zu beobachten.




Leider kein Bild gibt es von unserem Lieblingssouvenirgeschäft zwischen Windhoek und Flughafen, nämlich Trophäendienste. Klar steht dort die Trophäenjagd im Vordergrund und man darf nicht zimperlich sein, wenn es auf dem Hof mal etwas nach Verwesung riecht. Aber im riesigen Souvenierladen vergisst man dies schnell wieder. Letztes Jahr habe ich mein absolutes Lieblingsstück hier gefunden!




Natürlich fehlen hier Orte wie das Moringa Wasserloch oder die Elim Düne, aber das kommt alles noch ;)
I will always have a bit of namibian sand in my shoes!
Next destination -> Namibia 'Juni 2020 PLAN B steht für Nov! Wohin (wenn es denn wieder geht) wird noch nicht verraten!
Mein kleiner Namibia Blog | Reisebericht Namibia 2019 | Etosha-Film 2019 | Reisebericht Namibia 2018 | Etosha-Film 2018 | Etosha-Film 2017 | Etosha-Film 2016
Letzte Änderung: 10 Jun 2020 14:23 von Flash2010.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maddy, Yawa, speed66, urolly, Klaudi, Daxiang, Sasa, H.Badger, AnjaundStephan