THEMA: Nam das halbe Dutzend-der (ganz alte) Südwesten
20 Feb 2014 13:12 #327612
  • mutsel
  • mutsels Avatar
  • Beiträge: 627
  • Dank erhalten: 207
  • mutsel am 20 Feb 2014 13:12
  • mutsels Avatar
Hallo Matthias,
man ,sind die 4 Wochen auch schon wieder rum. Ich bin schon gespannt auf deine Landschaftserlebnisse, denn wir wollen nächstesmal die andere Seite deiner jetzigen Reise machen - in den Südosten. Also leg mal los- wegen der Vorfreude.
Viele Grüße
Mutsel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fotomatte
20 Feb 2014 13:19 #327616
  • fotomatte
  • fotomattes Avatar
  • Beiträge: 2179
  • Dank erhalten: 8545
  • fotomatte am 20 Feb 2014 13:19
  • fotomattes Avatar
Hallo Günter,

Du hast wahrscheinlich die "Sonne" angeklickt und deshalb die Beantwortung der Frage nach dem Equipment-die schon gestellt wurde-übersehen.Deshalb verweise ich der Einfachheit halber auf Seite 1 ganz unten.

Zur Schrecke:Bild ist bis auf Zuschnitt und leichtes Nachschärfen nicht bearbeitet.Ich habe aber alleine für diese Spezies bestimmt zwischen 30 und 40 Bildern,von verschiedenen Exemplaren,geschossen,bis ich an dieses spezielle Tier geraten bin,das so dekorativ auf dem Ästchen sass,dass ich mich auf den Boden legend,eine Position quasi auf Augenhöhe einnehmen konnte.

Freut mich ,wenn´s Dir gefällt.

VG,Matthias
Letzte Änderung: 20 Feb 2014 13:21 von fotomatte. Begründung: r vergessen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Feb 2014 13:55 #327626
  • Günter Franz
  • Günter Franzs Avatar
  • vom südlichen Afrika begeistert !
  • Beiträge: 915
  • Dank erhalten: 355
  • Günter Franz am 20 Feb 2014 13:55
  • Günter Franzs Avatar
Danke Matthias für den Hinweis.
Ja ich drücke stets die Sonne, weil mir das Mitlesen sonst zu anstrengend wird.

Ich hatte erst kürzlich die Gelegenheit in Chrissies Reisebericht die Bildqualität dieser Kamera zu bewundern.
Sie überzeugt mich sehr.
Gruß
Günter
REISEBERICHT NAMIBIA 2010:
www.namibia-forum.ch...-bildern.html#171342

REISEBERICHT SÜDAFRIKA 2013:
www.namibia-forum.ch...-und-kein-rhino.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Feb 2014 14:59 #327636
  • fotomatte
  • fotomattes Avatar
  • Beiträge: 2179
  • Dank erhalten: 8545
  • fotomatte am 20 Feb 2014 13:19
  • fotomattes Avatar
Hallo Günter,

wie gesagt bin ich sehr zufrieden mit dem Teil,stimme aber grundsätzlich mit Dir überein,dass weniger das Equipment ausschlaggebend ist für gute Bilder.Die Kameras sind heute wohl alle-zumindest ab der Mittelklasse-so gut,dass die wenigsten Benutzer sie an ihre Grenzen zu bringen imstande sind.Vielmehr kommt es meiner Meinung nach darauf an,sich Zeit zu nehmen,ein Motiv zu finden und es umzusetzen.

Wenn ich dann so manche Frage zum Tourverlauf a la in 14 Tagen einmal quer durch Namibia bis Vic Falls sehe,macht mich das fassungslos.

Dankenswerterweise hat ein Fomi unlängst mal bei genau so einer Anfrage die Eckpunkte von Kapstadt bis Etosha auf eine Europa-Karte übertragen.Ich glaube,spätestens da sollten ein paar Leute mal anfangen zu recherchieren.Aber jedem Tierchen sein Pl.....

Grüsse,Matthias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Feb 2014 16:59 #327646
  • fotomatte
  • fotomattes Avatar
  • Beiträge: 2179
  • Dank erhalten: 8545
  • fotomatte am 20 Feb 2014 13:19
  • fotomattes Avatar
12.Januar 2014:
Die Zeit des Wartens ist vorbei,endlich geht es wieder los.
Nachdem ich beim Packen unter zwei Stunden geblieben bin,geht es zum Bahnhof,und nach knapp drei Stunden Fahrt bin ich pünktlich am Flughafen.Nach der Gepäckaufgabe zuckel ich zum Forumstreffpunkt,aber kein Fomi stellt sich ein,so trinke ich mein letztes Weizen alleine und stöbere etwas im Reiseführer.
Endlich kann man boarden,der neue Airbus macht schon einen besseren Eindruck als die noch letztes Jahr diensttuende ausgenudelte Version.Auf das persönliche Inseat-Unterhaltungstäfelchen könnte ich persönlich zwar verzichten,ist aber ganz nett,wenn man verfolgen will,wo man denn gerade so durch die Luft cruist.
Zum Abendessen gibt es Beef,ich gönne mir einen Gin-Tonic sowie ein Bier namibischer Herkunft,das hilft,wenigstens in so etwas wie in ein Dämmern zu verfallen.So geht auch diese Nacht rum,und überpünktlich landen wir.
Während viele der Fluggäste auf dem Flugfeld stehen und erst mal den Flieger knipsen,eile ich elegant in zahlreichen links-rechts-Kombis zur Immigration,das allfällige Formular hatte ich schon daheim in Ruhe ausgefüllt, und bringe mich in eine der Pole-Position recht nahe kommende Stellung,sodass ich ziemlich flott durch bin--Aufenthaltsdauer ist auch richtig eingetragen,nun muss man auf´s Gepäck warten.Irgendwann ist auch mein Bündel dabei,noch einmal durchleuchten,und zupf-geht´s durch die Türe.
Der Blick auf die Wechselkurse macht Freude,der € steht so bei 14,60 Nam$.Trotzdem wird diesmal kein Geld gewechselt,ich habe die Tipps aus dem Forum beherzigt und bei meiner Sparkasse angekündigt,wo es hingehen soll,also Ausser-europäisches Ausland freigeschaltet sowie das Tagesmaximum zum Abheben hoch setzen lassen.
Da der ATM aber nicht die von mir gewünschte Anzahl Dollars ausspucken will,sondern nur ein lächerliches Max.von 2000 $,verschiebe ich das Abheben auf Downtown-Windhoek.
Bald taucht Hilde auf.Sie ist die Mutter meiner Schwägerin und die Eignerin des fabelhaften Toyota Condor,der mich schon so viele Kilometer durch Namibia geschaukelt hat.
Gleich geht es nach Klein-Windhoek,wir machen Grosseinkauf für die nächsten drei Wochen,und noch vor Mittag rauschen wir auf der B 6 in Richtung Osten bis zur Farm unserer Freunde in der Nähe von Witvlei.Noch bei der Anfahrt zur Farm,aber schon auf Sandpad,gibt es die erste Schlangensichtung.Leider überfahren:eine grüne Boomslang,so runde 120 cm lang.Schade drum.



Auf der Farm schnell das Gepäck ins Zimmerchen gebracht-das ist wie heim kommen für mich-und schon gehe ich eine Runde drehen.Direkt hinterm Haus,auf einem Hügel Schutt und Sand,steht mein erstes Stück Wild für dieses Jahr:ein stattlicher Surikate überblickt sein Reich.



Auf der Sandpad sitzt ein Königswitwen-Männchen,ich kann aber nicht erkennen,was er da pickt.



Zurück am Haus,hinter einer Abdeckung,finde ich noch einen kleinen Skorpion.Hier teste ich jetzt mal verschiedene Einstellungen mit der neuen Kamera,bis mich das Ergebnis zufrieden stellt.



Soviel für heute.Die nächsten Tage auf der Farm werde ich wieder straffen,denn das ist wohl für Normal-Touris kaum interessant,was man wo gemacht hat.

Dranbleiben,
Matthias
Letzte Änderung: 20 Feb 2014 22:25 von fotomatte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, Erika, K.Roo, Topobär, Lil, Günter Franz, Nane42, Susi65, Logi, take-off und weitere 4
20 Feb 2014 17:02 #327647
  • SASOWEWI
  • SASOWEWIs Avatar
  • Beiträge: 3080
  • Dank erhalten: 1197
  • SASOWEWI am 20 Feb 2014 17:02
  • SASOWEWIs Avatar
So, Teamwork fertig, hier kommt die Route so ungefähr als Karte.....


Dateianhang:

Dateiname:
Dateigröße:0 KB


Die Daten habe ich von Fotomatte und Garmin Base Camp hat das Ergebnis ausgespuckt, übertragen in Google Earth.

lg sasowewi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: K.Roo, fotomatte, Lil, Günter Franz, Schmettau, Nane42, Susi65, Logi, Southafrican, Daxiang