THEMA: Das Glück ist mit den Dummen
05 Jun 2011 16:31 #189779
  • Alex0807
  • Alex0807s Avatar
  • Beiträge: 325
  • Dank erhalten: 91
  • Alex0807 am 05 Jun 2011 16:31
  • Alex0807s Avatar
Hi,

hey, ein Abenteuer ! Weißt Du was , ich finde ein Schlammauto toll :laugh: .
Unsers war auch voll dreckig, und es war jede Menge Arbeit, dass so hinzuzubekommen.
Und eines Tages wollten wir morgens eine Lodge verlassen, da stand dann unser Auto frisch gewienert :blink: :pinch: :laugh: :laugh:
Nein,schön das Eure Geschichte gut ausgegangen ist. Obwohl doch so ein wenig Spannung zu einem gelungenen Urlaub beiträgt oder? Man hat auch anschließend was zu erzählen! Und eigentlich ist es doch gar nicht so schlimm, wenn man im richtigen Land einen Flieger verpasst ;) ;) ;) , so kann man wnigstens noch ein Weilchen bleiben :P
In diesem Sinne ganz liebe Grüße und eine schönen Sonntag Abend
Alex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Jun 2011 17:49 #189789
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1129
  • Dank erhalten: 1459
  • Lotusblume am 05 Jun 2011 17:49
  • Lotusblumes Avatar
Ein super schöner Reiseericht und die schönen Aufnahmen, Danke.
Warte auf die Fortsetzung. :-)
Letzte Änderung: 05 Jun 2011 17:52 von Lotusblume.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Jun 2011 18:46 #190206
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1129
  • Dank erhalten: 1459
  • Lotusblume am 05 Jun 2011 17:49
  • Lotusblumes Avatar
Hi Alex, ich warte so sehr auf dein weiteren Bericht!
Liebe Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Jun 2011 19:55 #190222
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2650
  • Butterblume am 08 Jun 2011 19:55
  • Butterblumes Avatar
Hallo Kathy,

vielen Dank für Deinen schönen Bericht. Ich weiß gar nicht, wo wir noch die Zeit und das Geld hernehmen sollen, um in nächster Zeit auch mal den KTP zu besuchen.

Und erst diese wahnsinnig tollen Fotos von/an der Düne 45! Wirklich grandios! Mein Kompliment!

Tja, und danke auch für das Wiedersehen mit Eagles Nest und dem Desert Camp. Auch für uns waren das Highlights unserer Tour.

Am allermeisten beneide ich Euch um die Erdmännchen-Sichtungen.:S :dry: :(

Die würde ich zu gerne gegen Elefanten und Löwen tauschen!

Herzliche Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Jun 2011 21:31 #190238
  • Kathy_loves_Africa
  • Kathy_loves_Africas Avatar
  • Beiträge: 485
  • Dank erhalten: 1275
  • Kathy_loves_Africa am 08 Jun 2011 21:31
  • Kathy_loves_Africas Avatar
@ Alex
Ich fand unser Schlammmobil auch wieder toll, als es nicht mehr feststeckte… Viel Arbeit war das übrigens nicht… Gas geben, rein in den Schlamm und fertig ;-) Wieder raus war schwieriger...

@ Lotusblume
Lieben Dank!!! Die Fortsetzung ist in Arbeit, die letzten Stunden in Namibia!!!

@ Butterblume
Der KTP ist einfach nur toll, müsst ihr hin! Wir waren bestimmt nicht das letzte Mal dort und auch nicht im Eagle´s Nest ;-) Danke für das Kompliment für die Fotos :) Freue mich sehr darüber!

Liebe Grüße
Kathy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jun 2011 13:50 #190722
  • Kathy_loves_Africa
  • Kathy_loves_Africas Avatar
  • Beiträge: 485
  • Dank erhalten: 1275
  • Kathy_loves_Africa am 08 Jun 2011 21:31
  • Kathy_loves_Africas Avatar
15.Tag: 30.04.2011
Rehoboth – Flughafen Windhoek
162,5 km

Heute Morgen machten wir uns gemütlich fertig und fuhren dann Richtung Restaurant zum Frühstück. Da heute wohl irgendein „Großereignis“ war, parkten wir schon in der Nähe der Rezeption und liefen den Weg zum See hinunter. Nun, im Tageslicht, sahen wir den Wegweiser zum Parkplatz des Restaurants, der nach links, mitten hinein in den See zeigte… Hmmm??? :huh: Hatten sie extra für uns das Schild umgedreht, um eine kostenlose Wäsche für unser „Schlammmobil“ im See zu haben??? Glücklicherweise folgten wir gestern im Dunkeln nicht dem Wegweiser!!!



Wir frühstückten noch genüsslich auf der Terrasse mit Blick auf den Stausee, der momentan gänzlich mit Wasser gefüllt war. Bei den Regenmassen in der letzten Zeit kein Wunder.



Danach fuhren wir zurück zu unserer Unterkunft, packten schweren Herzens alle Sachen zusammen und um 10 Uhr gings los Richtung Windhoek. Beinahe hätten wir unseren Adapter vergessen, aber ein netter Angestellter rannte uns noch hinterher. Bei der Ausfahrt aus dem Resort sahen wir noch einmal Giraffen, Zebras, Kuhantilopen und Springböcke, die aber hier in einer Art „Gehege“ leben.

In Rehoboth machten wir uns auf die Suche nach einer Waschanlage für unseren Amarok, oder hätten wir doch den Stausee nehmen sollen??? Denn schließlich sollte unser Schlammmobil etwas zivilisierter in der Hauptstadt erscheinen. Naja, ehrlich gesagt machten wir dies nur, um die bestimmt extra anfallenden Waschgebühren wegen erhöhter „Schlamm-Außengestaltung des Autos“ zu sparen ;-) Liebevoll wurde unser Amarok gewaschen und erstrahlte wieder in seinem wunderbar strahlenden Silber :laugh:





Im Zentrum Rehoboths beobachteten wir an diesem Samstagmorgen noch das bunte Treiben auf den Straßen und machten uns dann auf den Weg nach Windhoek. Wir hatten den Eindruck, die Gegend wäre noch viel grüner als vor zwei Wochen. Aber das lag vielleicht auch an den letzten Tagen, die wir in der roten Namib verbracht hatten.





In Windhoek wollten wir uns die letzten Stunden noch in der Maerua Mall vertreiben, doch das Chaos auf dem Parkplatz war so heftig, dass wir es vorzogen, ins Zentrum Windhoeks zu fahren. Parken konnten wir direkt am Craft Market. Oh, wenn wir jetzt noch mehr Namibia-Dollars hätten… Mein Handgepäck wäre sicherlich doppelt so schwer geworden. Aber so konnte ich nur noch eine Holzschüssel erstehen, denn auch in Windhoek bekamen wir an den Bankautomaten kein Geld mehr mit unseren Karten. Naja, dann eben beim nächsten Mal B) Kurz noch die Schüssel verstaut und schon machten wir uns auf den Weg zum Flughafen, gaben unseren Amarok zurück und unser Gepäck vertrauten wir wieder Air Namibia an. Kurz wurden noch die Ausreiseformalitäten erledigt, der Passstempel abgeholt und wir schlenderten durch die „unzähligen 4 Shops“ auf dem Flughafen, der eher einem Regionalflughafen gleicht. Die letzten Schritte (für diesen Urlaub…) auf afrikanischem Boden führten uns zum Flugzeug. Da die Sitzplatzverteilung nicht stimmte, weil angeblich die gesamten Sitzplatzreservierungen für diesen Flug gelöscht wurden, gab es eine Doppelbuchung in der Reihe 31. So setzten die Stewardessen in afrikanischer Gelassenheit Passagiere von vorne nach hinten, von links nach rechts und umgekehrt. Dies dauerte eine gefühlte halbe Stunde. Trotzdem starteten wir fast pünktlich, warteten noch auf das Abendessen und hauten uns danach „Hummeldumm“ auf die Ohren… Morgen sind wir wieder zuhause in Deutschland, aber Südafrika und Lesotho warten schon auf uns, das wird bestimmt wieder ein Abenteuer geben :silly: :P :silly:


Liebe Grüße
Kathy & Marco
Letzte Änderung: 04 Aug 2013 15:25 von Kathy_loves_Africa. Begründung: Die Sonne
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Hohe