THEMA: Selbstfahrerreise Uganda Ruanda Juni/Juli 2017
21 Sep 2016 21:50 #445729
  • ticape
  • ticapes Avatar
  • Beiträge: 5
  • ticape am 21 Sep 2016 21:50
  • ticapes Avatar
Hallo allerseits,

wir (Mitte 40) sind in der glücklichen Situation viele Reisen unternehmen zu können und 2017 ist das Jahr der Affen.
Wir werden im Februar in die Republik Kongo zu den Flachlandgorillas reisen. Das ist alles geplant.
Im Juni/Juli 2017 wollen wir 7 Wochen in Uganda und Ruanda als Selbstfahrer unterwegs sein. Dazu versuchen wir gerade ein Allrad mit Dachluke zu bekommen, was etwas schwierig ist.
Bisher haben wir hier still gelesen und schon sehr viele wertvolle Informationen bekommen. Herzlichen Dank dafür!

Wir haben folgende Route vorgesehen und würden uns freuen, wenn wir den ein oder anderen Tipp bekommen, was die Verweildauer bei den einzelnen Nationalparks und die Aktivitäten betrifft oder die Unterkünfte oder die Fahrstrecken zwischen den Stationen.
Wir werden in den nächsten 2-3 Wochen auch die wichtigsten Unterkünfte buchen. Wir brauchen zwar nicht unbedingt großen Komfort, aber wenn man auch in der Unterkunft das Gefühl hat nahe bei der Natur und den Tieren zu sein, dann ist es uns das Wert. Durch die umfangreiche Fotoausrüstung brauchen wir regelmäßig Strom. Ansonsten je abgeschiedener und kleiner umso besser.
Gerne stellen wir hier 2-3 Monate danach einen Reisebericht zur Verfügung.
Hier die vorgedachten Nationalparks (Fragezeichen, wenn wir unsicher sind wo oder welche Unterkunft) N steht für Nächte):
1N Kampala/ 2N Ziwa Rhino/ 5N Murchison(?)/ 1N Hoima (oder?)/ 4N Kibale (oder 1N Semliki/Rwenzori+3N Kibale)/ 5N Queens (evt 2+3)/ 3N Ishasha(?)/ 2N nördl. Bwindi (1. Trekking)/ 3N südliches Bwindi (Habituation Experience bei Rushaga)/ 3N Lake Mgahinga oder Bunyonyi(?)/ 4N Volcano/ 3N Kivu(??)/ 4N Nyungwe (?)/ 4N Akagera/ 4N Lake Mburo/ 1N Entebbe

Wie gesagt, wenn jemand was empfehlen kann, freut es uns.
In einem anderen Beitrag haben wir schon unsere Anfrage nach direkter Buchung eines Gorilla Trekkings bei UWA gestellt.
Liebe Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Sep 2016 22:18 #445735
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3685
  • Dank erhalten: 2629
  • Butterblume am 21 Sep 2016 22:18
  • Butterblumes Avatar
Hallo Tilman,

hier findest du Unterkunfttipps zu Uganda.

Meine Route würde ich so planen:
1N Kampala/ ich würde Entebbe vorziehen: Papyrus Guesthouse, oder The Boma, oder 2Friends Beach Hotel
2N Ziwa Rhino, Amuka Lodge
5N Murchison(?) Pakuba Safari Lodge
1N Hoima (oder?)/ Kolping House
2N Kibale, Kibale Primate Lodge oder preiswerter, aber außerhalb des NP Kibale Forest Camp
2 N Rwenzori, Equator Snow Lodge
3 N QENP, Queen Elizabeth Bush Lodge
2 N QENP-Ishasha, auf keinen Fall @the River!
2N Bwindi NP Buhoma, Buhoma Community Camp, irre Vogelwelt direkt im Camp in der Regenzeit
2 N Lake Bunyonyi, Birds Nest oder Arcadia Cottage (wegen des Views morgens und abends)
3 N Rushaga, Gorilla Valley Lodge
1 N Lake Mutanda, Mutanda Lake Resort
Ruanda kann ich keine Tipps geben
2 N Lake Mburu, Rwakobo Rock Lodge oder Eagles Nest
2 N Entebbe -> Mabamba Swamp Tour, Unterkünfte s.o.

Details zu einigen Unterkünften kannst du in den Berichten auf meiner u.a. Homepage nachlesen.

Wenn es der Geldbeutel hergibt, geht natürlich auch alles noch ein wenig luxuriöser.

Herzliche Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen,
der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit


www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Sep 2016 09:29 #445762
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 3856
  • Dank erhalten: 3980
  • Topobär am 22 Sep 2016 09:29
  • Topobärs Avatar
Hallo,

wir wollten bei unserer Uganda-Reise vor einigen Jahren auch unbedingt ein Fahrzeug mit Dachluke. Da ein solches Fahrzeug in Uganda nicht zu bekommen war, haben wir es in Kenia angemietet. Allerdings sind seit damals die Preise für ausländische Fahrzeuge in den Nationalparks Ugandas erhöht worden. Da müsst Ihr mal schauen, ob diese Möglichkeit für Euch in Frage kommen würde.

In der Region Hoima hat uns die am Ufer des gleichnamigen Sees gelegene Lake Albert Safari Lodge sehr gut gefallen. Die Lodge bietet auch einen guten Campingplatz.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Sep 2016 17:00 #445814
  • ticape
  • ticapes Avatar
  • Beiträge: 5
  • ticape am 21 Sep 2016 21:50
  • ticapes Avatar
Die Lake Albert Safari Lodge hatten wir auch im Visier, aber ich war mir nicht sicher, ob das rein und nach Süden rausfahren, die Strecke nach Kibale nicht unnötig verlängert. Soweit ich weiß, wird etwas südlich von Hoima eine neue Lodge in den nächsten Monaten eröffnen.
Normalerweise würde sich Campen bei 7 Wochen mit eigenem Auto anbieten und wir lieben Campen, aber wir haben uns bei dieser Reise für die bequeme und sicherlich auch teure Lodgevariante entschieden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.